Am 14./15. September empfängt die Boulegemeinschaft Kettwig (NRW) die 7. Deutsche Meisterschaft 55+. Startberechtigt sind jene 64 Triplette-Teams, die sich in ihren Landesverbänden qualifiziert haben, siehe Öffnet externen Link in neuem FensterStartliste. Die einleitende Poule-Runde beginnt wie gewohnt am Samstag um 11:00 Uhr.

Titelverteidiger wären Klaus Mohr, Rolando Jecle und Klaus Eschbach gewesen. An Stelle des nach Thailand übergesiedelten DPV-Ehrenpräsidenten ist Jean-Jacques Grimaldi vom TSV Grünkraut ins Team gerückt (BaWü15). Gemessen an der Öffnet externen Link in neuem FensterDPV-Rangliste 55+ zählen außerdem die Teams BaWü01 mit Daniel Härter, Detlef Krieger und Michel Lauer (Malsch, Sandhofen) sowie Hess01 mit Peter Weise, Fahreddin Hass und Siggi Ress (Wiesbaden, Nürnberg) zum engeren Favoritenkreis.

Von den 192 Teilnehmer/inne/n sind 120 (62,5 %) bereits im "Veteranen"-Ranking platziert. Mit 21 von 24 (87,5 %) besonders hoch ist dieser Anteil im Aufgebot des LV Niedersachsen/Bremen. Aus den Top 10 dieser Rangliste werden acht Spieler in Kettwig antreten. Mit 23 Frauen ist das Teilnehmerfeld diesmal etwas weniger "weiblich" als im Vorjahr (29).

Hinweise zur Anreise siehe Öffnet externen Link in neuem FensterWebsite der ausrichtenden BG Kettwig. Poules-Auslosungen und Spielergebnisse werden zeitnah vom Öffnet externen Link in neuem FensterDM-Ergebnisdienst veröffentlicht.

Ulli Brülls (i. A.)
rangliste@petanque-dpv.de