Liebe Pétanquefreunde,

unsere Umfrage „Wieviele Boulespieler sind online“ zielte dahin zu erfahren, welche Breite an Spielern wir allein über das Internet erreichen – und wie wir diejenigen über das Internet erreichen können, die gar keinen Anschluß haben.

Hier nun weitere Ergebnisse – Stand 23. März 2004:

Zunächst mal die „harten“ Fakten:

69 Teilnehmer aus 64 Vereinen haben sich gemeldet und gaben (hier sind die Teilnehmer aus demselben Verein berücksichtigt) insgesamt

2.650 Mitglieder in ihren Vereinen an, von denen (jeweils schätzungsweise)

1240 „online“ seien. Das entspricht einer Quote von

47 % und ist erstmal gar nicht schlecht (jeder zweite hat einen Internet-Anschluß).

Gehen wir aber ins Detail, stellen wir fest, dass aus

9 Vereinen gemeldet wurde, weniger als 20% ihrer Mitglieder nutzen das Internet

26 Vereinen gemeldet wurde, weniger als 50% ihrer Mitglieder nutzen das Internet

23 Vereinen gemeldet wurde, mehr als 50% ihrer Mitglieder nutzen das Internet

11 Vereinen gemeldet wurde, mehr als 80% ihrer Mitglieder nutzen das Internet.

Vor dem Hintergrund dieses Schlüssels sieht „die Welt“ schon ein bißchen anders aus.

Dies ist, wie gesagt, nur ein weiteres Zwischenergebniss. Sinnvollerweise warten wir mal die nächsten 6 Tage ab – bis sich alles so herumgesprochen hat, wie es sollte – dann bereiten wir das Ganze noch einmal grafisch auf und dann sollte sich die Frage stellen: „Brauchen wir nicht doch – immer noch – ein regelmäßiges Printmedium in der normalen Post?“

Diese Frage – und viele mehr!

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage ist übrigens, dass

46% der Teilnehmer http://www.boule-kontor.de als ihre bevorzugte Homepage angaben,

28% die Homepage ihres Landesverbandes

21% ihre Vereinshompage und

5% die Hompage des DPV.

Es gibt immer noch viel zu tun! Die Umfrage läuft weiter unter:

http://www.roderig.de/bouleclubsimnetz.htm

Beste Grüße,

Christoph Roderig