Bildbericht EM Frauen 2007 in Ankara, Türkei


23 Spielerinnen aller Nationen traten zur Qualifikation zum Viertelfinale an.
Für den DPV schoss unsere Mannschaftsschiesserin Anna Lazaridis, 18 Jahre, die für den PF Marl spielt.
Das Ergebnis der Quali für Anna (24 Punkte):
(Atelier – 6 m, 7 m, 8 m, 9 m Kreisranddistanzen)
   1.  | 3 | 3 | 3 | 3 |
   2.  | 0 | 0 | 0 | 0 |
   3.  | 1 | 1 | 1 | 3 |
   4.  | 0 | 3 | 0 | 0 |
   5.  | 0 | 0 | 0 | 3 |
Erst mit dem letzten Schuß und damit drei Punkten durch das Bewegen des Cochonnets im Kreis gelang es Anna als drittletzte startende Spielerin, sich für die Viertelfinals zu qualifizieren. Knapp aber erfolgreich das von uns gesteckte Maximalziel erreicht: Erstmals bei einem großen Event in ein Viertelfinale des Tir de Précission zu gelangen, das hatte wohl auch Anna selbst kaum für möglich gehalten, standen doch sehr erfahrene Größen des internationalen Pétanques als Konkurrentinnen gegen die Eurodebütantin.
Angélique Papon, die sogar nach Anna noch als Vorletzte starten musste, legte mit 41 Punkten gleich noch einmal nach und führte die Tabelle an.
Offizielle Tabelle der Vorrunde:
1. PAPON     Angelique     (France)     41    
2. JOHANSSON     Jessica     (Sweden)     35    
3. OSSI     Margalit     (Israel)     35    
4. MAITRE-WICKI     Ludivine     (Switzerland)     31    
5. RUDOLFS     Karin     (Netherlands)     28    
6. ROSARIO     Ines     (Spain)     27    
7. LAZARIDIS     Anna     (Germany)     24    
8. SAXILID-HANSEN     Maria     (Denmark)     23
DAS VIERTELFINALE – Ein Glücksbringer aus Bermuda:
Dass Anna vor ihrem Viertelfinale nervös sein würde, war klar.
Annas Bitte, als Nerventröster die Lieblingsbermuda anziehen zu dürfen, ließ ich gerne zu. Eine Verwarnung war von mir natürlich einkalkuliert, aber die Verhältnisse und den Oberschiedsrichter kennend liessen mich zu der Überzeugung kommen, dass Mike erst nach dem Schiessen und nicht mittendrin eingreifen würde.
So kam es dann auch – Anna konnte in ihrer Freizeithose schiessen und wir kassierten nach dem Viertelfinale unsere Verwarnung. Gewagt und Gewonnen!

Anna wirbelte in ihrem “neuen Dress” die Kugeln durch die Lüfte – zumeist auf die zu schiessende Kugel. Die fällige Verwarnung für die nicht seriöse Bermuda-Short riskierten wir aus mentalen Gründen gerne.
Für ähnliches Aufsehen hatte vor rund 20 Jahren im Tennis André Agassi gesorgt, als er den “weissen Sport” mit verrückten, bunten Tennishosen und -hemden revolutionierte… vielleicht hat Anna hier einen neuen Trend im Pétanque gesetzt… 🙂
Gegnerin im Viertelfinale war die erst 17 Jahre alte Jessica Johansson aus Schweden, die in der Vorrunde nur von Angelique Papon übertroffen worden war.
Die junge Schwedin kam nicht gut in die Gänge, wirkte im direkten Duell statisch und verklemmt und brauchte lange Zeit, um erste saubere Treffer zu setzen.

Wieder einmal bewahrheitete sich, dass das Duell im direkten Vergleich anderen Gesetzmäßigkeiten und mentalen Stärken unterliegt als der Qualifikationsdurchgang im Pulk. Für Jessika aus Schweden reichten 22 Punkte am Ende dann nicht (sie hatte noch 35 Punkte in der Vorrunde erzielt)…
 Annas Viertelfinalergebnis (33 Punkte):
(Atelier – 6 m, 7 m, 8 m, 9 m Kreisranddistanzen)
   1.  | 3 | 3 | 3 | 3 |
   2.  | 0 | 0 | 3 | 0 |
   3.  | 3 | 3 | 0 | 1 |
   4.  | 1 | 0 | 0 | 5 |
   5.  | 0 | 5 | 0 | 0 |
Bild: Belgierinnen und Holländerinnen (rechts) verfolgten gebannt von der Tribüne aus das Viertelfinale zwischen Anna und Jessika, den Jüngsten im Oktett verbliebenen Schiesserinnen.

Anna hatte damit für eine kleine Sensation gesorgt.
Dass sie zu guten Schussleistungen fähig war und auch Dreißiger-Ergebnisse dazu gehören, wussten wir, doch sie hatte ihre Topleistung wieder im richtigen Moment abrufen können, und das wieder mit ihrer sprichwörtlichen Ruhe und Gelassenheit. Bravo!

Empfang der Gratulationen zum Halbfinaleinzug…
Die Spielerinnen im Viertelfinale:
ROSARIO     Ines     (Spain)  35
OSSI     Margalit     (Israel)     33
LAZARIDIS     Anna     (Germany)     33
JOHANSSON     Jessica     (Sweden)     22
RUDOLFS     Karin     (Netherlands)     31
MAITRE-WICKI     Ludivine     (Switzerland)     27
PAPON     Angelique     (France)     27
SAXILID-HANSEN     Maria     (Denmark)     9
Anna Lazaridis war damit ins Halbfinale der Europameisterschaft eingezogen – eine Medaille war ihr somit schon sicher!
Ihre nächste Gegnerin sollte Karin Rudolfs aus Holland sein.
HALBFINALE – mit Bauchschmerzen hängengeblieben
Eine durchschnittlich gute Tireurleistung reichte der Holländerin Rudolfs (26 Punkte) gegen Anna Lazaridis, um ins Finale des Tir de Précission einzuziehen.
Anna die anders als die Meisten von uns erst viel später erste Bauchschmerzen bekommen hatte, konnte beim Halbfinale nie unter normalen Bedingungen schiessen.
Annas Halbfinalergebnis (12 Punkte und Abbruch im letzten Atelier, weil Rudolfs Vorsprung schon uneinholbar war):
(Atelier – 6 m, 7 m, 8 m, 9 m Kreisranddistanzen)
   1.  | 1 | 3 | 0 | 0 |
   2.  | 0 | 0 | 0 | 3 |
   3.  | 3 | 0 | 1 | 0 |
   4.  | 1 | 0 | 0 | 0 |
   5.  | 0 | 0 | – | – |

 Bild: Anna – ohne Wohlbefinden ins Halbfinale
 Karin Rudolfs schließlich trat im Finale gegen die Spanierin Ines Rosario an.
Diese hatte die große Favoritin Papon im Halbfinale problemlos 35:21 geschlagen. Auch Papon wirkte körperlich geschwächt und hielt sich am Sonntag desöfteren die Bauchgegend.
Das Finale war äußerst spannend. Lange führte die Spanierin, doch mit den Schüssen im fünften Atelier auf das freiliegende Cochonnet holte Rudolfs einen Fünfer nach dem anderen auf.
Vor dem letzten Schuss der Spanierin hatte Rudolfs eine 31:27 Führung. Sollte Rosario treffen, gäbe das bei Volltreffer aus dem Kreis eine Punktzahl von 32 und damit den Sieg für die erfahrene Spanierin.
Ein Treffer – aber das Cochonnet bleibt unmittelbar vor der Kreislinie liegen, nur 3 statt der ersehnten 5 Punkte und damit ein Endergebnis von 31:30 für Karin Rudolfs aus den Niederlanden!

Die Glückwünsche der Deutschen gehörten natürlich auch der Niederländerin.
Doch auch Annas Leistung mit Bronze ist hoch einzuschätzen.
Sie holte die erste Tir de Précissionsmedaille der Damen bei solchen Welttitelkämpfen für Deutschland.

Bild oben: Anna, fröhlich im Gespräch während die letzten Vorbereitungen für die Siegerehrung laufen…

Tir de Précissions-Europameisterschaft Damen-Pétanque:
GOLD: Karin RUDOLFS – Niederlande
SILBER: Ines ROSARIO – Spanien
BRONZE: Anna LAZARIDIS – Deutschland
BRONZE: Angélique PAPON – Frankreich


Wer träumt nicht einmal davon: Eine Europameisterschaftsmedaille bei seinem ersten grossen Auftritt auf internationalem Parkett holen zu können…
Anna Lazaridis ist dies gelungen. Gratulation!

Abschließende Siegerehrung nach dem Dinner am Sonntag abend.
V.l.n.r.: Rudolfs, Rosario, Papon, Lazaridis
——–  FIN  ———