DPV SR Schulung

Fragenkatalog

DPV Prüfungsfragenkatalog für Schiedsrichter basierend auf dem internationalen Reglement vom 10.02.2021

Im Katalog stehen 196 Fragen mit einer Gesamtpunktzahl von 346,5, die zu erreichen wären.

  DPV Schiedsrichter Fragenkatalog (Ausgabe Nr. 05, Stand: 02.04.2021)

DPV-Fragezeichen3

Ausbildung

Die umfassende Ausbildung und Schulung der Schiedsrichter*innen ist Grundlage für jeglichen regulären Spielbetrieb.
Auf Basis des internationalen Reglements und den Einzelbestimmungen für Großevents (CEP und FIPJP) leitet sich die modulare Ausbildung für Schiedsrichter*innen im nationalen Bereich (DPV) und im Bereich der Landesverbände ab.

In der Schiedsrichterordnung des DPV und in der Ausbildungs- und Prüfungsrichtlinie sind die Eckpunkte des Schiedsrichterwesens und der Ausbildung zum Schiedsrichter / zur Schiedsrichterin festgelegt.

  DPV Schiedsrichter-Ordnung (18.10.2020)
  DPV Richtlinie Ausbildung und Prüfung (10.11.2020)

Der DPV hat hierfür den Landesverbänden einen Rahmenlehrplan gegeben, der die planvolle und gleiche Ausbildung in den LV sicherstellen soll. Die zielführende Methodik bleibt hier völlig unberührt!
Die Landesverbände bieten jährlich ein bis zwei Schiedsrichterlehrgänge an, interessierte Spieler*innen mögen sich an die zuständige Stelle des Landesverbandes wenden.
Am Ende jedes Lehrgangs ist eine schriftliche Prüfung abzulegen, diese kommt zentral vom DPV, Vizepräsident Schiedsrichterwesen. Die Erstkorrektur wird vom jeweiligen Ausbildungsteam des Landesverbandes durchgeführt, die Zweitkorrektur und damit die Bestätigung führt der DPV durch.

Die Ernennung zum Schiedsrichter / Schiedsrichterin erfolgt dann in den Landesverbänden, dort erhalten sie auch ihre Lizenz. Die Einsätze der erfolgreich geprüften SR regelt der Landesverband.

Besonders geeignete Landesverbandsschiedsrichter*innen können von ihrem Verband dem DPV zur Weiterbildung zum nationalen SR vorgeschlagen werden. Bei Annahme des Vorschlages ernennt das Präsidium des DPV die vorgeschlagenen SR zum DPV SR Anwärter (DPV SRA). Dies wird im Netz veröffentlicht. Nach einem Jahr Anwärterzeit, in dem die Anwärter auch gesichtet werden, schließen die DPV SRA das Anwärterjahr mit einer schriftlichen Prüfung ab.
Je nach Alter können interessierte DPV SR auf die internationale Bühne, zunächst als kontinental SR und nach fünf Jahren als FIPJP Arbitre, gelangen. Die Voraussetzungen hierfür können beim DPV erfragt werden.
Sowohl Landesverbände als auch der DPV verfügen über einen Stab besonders geeigneter Lehr-Schiedsrichter*innen, die die Ausbildung, Schulung und Weiterbildung durchführen, Ergebnisse auswerten und archivieren.

Ausblick:

Derzeit reifen Gedanken, die Ausbildung und Schulung weiter zu harmonisieren.
In einem ersten Schritt könnten hierzu die Ausbildung, Schulung und Weiterbildung der Lehrschiedsrichter zentralisiert werden. Die Feststellung der Lehrbefähigung würde dann am Ende dieses Weges stehen, ein Gremium von Fachleuten könnte die Befähigung bescheinigen.
Eine mögliche Zielsetzung wäre eine zentrale Ausbildung aller Schiedsrichter.
Das allerdings ist bisher nur ein Gedankenmodell….