Die Tagung fand am 15. und 16. Februar 2014 in Gersfeld/Rhön statt.

Weiterlesen

 Am Wochenende 1./2. März 2014 findet in der Boulehalle in Gersweiler der Länderpokal statt.

Die Bundestrainer Klaus-Dieter Wiebusch, Didier Choupay und Coach Jean-Marc Bourdoux sind tags zuvor am Freitagabend zwischen 19:30 und 21:30 Uhr für Gespräche mit LV-Kaderverantwortlichen vor Ort, so dass jeder der LV-Kaderverantwortlichen, der nicht zu spät in Saarbrücken ankommt, die Gelegenheit hat mal vorbei zu schauen. Darüber hinaus stehen Klaus-Dieter und Didier natürlich auch während des Länderpokals als DPV Ansprechpartner zur Verfügung. Jean-Marc Bourdoux hingegen ist Coach vom Team Baden-Württemberg.

Klaus-Dieter Wiebusch Didier Choupay sichten am gesamten Wochenende die derzeitigen Kaderspielerinnen und Kaderspieler und sichten auch weiter nach Talenten für den DPV-Kader. Bis auf Judith Berganski ist der gesamte A-Kader an dem Wochenende in Gersweiler. Insgesamt  sind mindestens 26 DPV-Kaderspielerinnen und Kaderspieler anwesend.

Beim Länderpokal treten Auswahlmannschaften der Landesverbände gegeneinander an – 2014 nehmen neun Landesverbände teil. Berlin und Nord starten gemeinsam für Berlin.  

Der neue Spielbeginn ist am Samstag 9 Uhr. Nach der aktuell geänderten Richtlinie Länderpokal (Download hier) wird im Modus "Jeder gegen Jeden“ gespielt. Das bedeutet neun Spielrunden (acht Gegner – ein Freilos). Die Auslosung wer gegen wen spielt wird vor Spielbeginn am Samstagmorgen gemacht. Das bedeutet unerfreulicher weise, dass ein Team am Samstagfrüh pünktlich erscheinen muss – aber dann spielfrei hat. 

Die namentliche Einschreibung erfolgt unmittelbar vor Spielbeginn (siehe weiter unten die bekannten Aufstellungen).

Die Teams eines Landesverbandes müssen in einheitlicher Oberbekleidung antreten. Das Gemeinschaftsteam Berlin ist berechtigt, einheitliche Trikots eines Landesverbandes zu tragen oder nach LV Zugehörigkeit getrennt Berlin-Trikots und LV Nord-Trikots.  

Für das DPV Präsidium wird Peter Blumenröther vor Ort sein und in der Turnierleitung mitwirken.

Die Boule-Halle befindet sich in der Krughütter Str. / Sportzentrum in 66128 Saarbrücken.

 
Länderaufstellungen:

Bayern:
Senioren 1+2: Sascha Koch, Raphael Gharany, Hannes Haller, Philipp Zuschlag, Max Jaumann, Benjamin Wied, Siggi Ress und Albin Raux
Espoirs: Vincent Probst, Andreas Bayerlein, Sascha Rosentritt und Dario Hertle
Frauen: Stefanie Schwarzbach, Waltraud Nickolay-Mari, Stefani Probst und Stojna Pauli
Jugend: Luzia Beil, Dominique Probst, Christoph Probst und Paul Möslein
 
Berlin (Espoirs-Nord)
Senioren 1: Matthias Schmitz, Thomas Reiter, Andrew Okrzeja und Dilek
Senioren 2: Felix Kolbe, Klaus Kolbe, Alex Dzierzon und Denis Juniqué
Espoirs: Paul Franke, Jasper Jütte und Linus Schilling
Frauen: Carolin Wienrich, Anneli Ketterer und Andrea Schirmer
Jugend Sebastian Junique, Louis Nou und Maximilian Bahr
 
Baden-Württemberg
Senioren 1+2: Jens-Christian Beck, Jannik Schaake, Daniel Reichert, Frank Maurer, Sönke Backens, Benni Lehmann, Toufik Faci und Abdouleye Diol
Espoirs: Pascal Keller, Andre Skiba, Niclas Zimmer und Tehina Anania.
Frauen: Susi Fleckenstein, Indra Waldbüsser, Muriel Hess und Anita-Dolores Barthelemy
Jugend: Robin Kempf, Michael Schnitzer, Sabrina Royer und Ron Reinert.
 
Hessen:
Senioren 1:  Peter Weise, Loic Elitog, Fahreddin Hass und Konstantin Singer
Senioren 2:  Robert Haag, Friedrich Sittmann, Pascal Sittmann und Uwe Annel
Espoirs:  Florian Panitz, Victor Bockelmann und Martin Aleo
Frauen:  Natascha Sieling, Nicole Schulz, Laura Schleth und Simone Seitz
Jugend:   Luis Maecker, Nico Lamm, Temur Kurbanov und Marco Kowalski
 
Niedersachsen:
Senioren 1: Bernd Hoffmann, Jan Garner, Till-Vincent Goetzke und Michel Offenberg
Senioren 2: Michael Vauth, Martin Kuball, Mahmut Tufan und Jascha Buchner
Espoirs: Mika Everding, Sören Sölter, Oliver von Alten und Tess Hauptvogel
Frauen: Carolin Birkmeyer,  Bärbel Berganski, Lea Mitschker und Anne Hübchen
Jugend: Marvin Rathe, Jenifer Schüler, Jan-Philip Krug und Fiedje Reiß
 
NRW:
Senioren 1: Kamel Bourouba, Philipp Niermann, Moritz Rosik und Dennis Wagner
Senioren 2: Jimi Berisha, Danny Griesberg, Hermann Streise und Martin Wanka
Espoirs: Niklas Flocken, Marco Lonken, Robin Stentenbach und Mesut Uluocakli
Frauen: Anna-Maria Bohnhoff, Anna Lazaridis, Sandra Maghs und Daniela Thelen
Jugend: Hanh Nguyen, Carl Rost, N.N. und N.N.
 
Ost:
Senioren 1: Richard Wendt, Stefan Lauche, Torsten Hubel und David Möller 
Senioren 2: Jens Riedel, Gerald Adler, David Mielchen und Bastian Pelz
Espoirs: Hannes Blechinger, Jan Gosch, Martin Pröschel und Phillip Hellriegel,
Frauen: Sabine Friedel, Laura Schneider, Mandy Zettler und Karla Kopitzsch
Jugend: Leonie, Arent, Richard und Lennart

Rheinland-Pfalz:
Senioren1: Steffen Moog, Michael Schording, Wilko Nuss und Uwe Müller
Senioren2: Steffen Kleemann, Ralf Knobloch, Thomas Merz und Michi Klein
Espoirs: Jan Knobloch, Felix Czeska und Dennis Hoffmann
Frauen: Carsta Glaser, Dagmar Knobloch, Rita Dahl und Heike Lelle
Jugend: Lea Becker, Pascal Müller, Jannik Weiss und Christopher Zimmer

 
Saarland:
Senioren 1: Christoph Fisch, Michael Schuligen, Patrice Wolff und Sascha Löh
Senioren 2: Didier Munch, Stefan Schwitthal, David Dörr und Hans-Joachim Neu
Espoirs: Celine Krause, Manuel Strokosch, Jan Laube und Francesco D.
Frauen: Audrey Walter, Katharina Leidinger, Meike Pfaff und Christina Schwarz
Jugend: Eileen Jenal, Maurice Racz, Sven Laube und Fabian Eberhardt

Weiterlesen

Der Schulungs-Lehrgang des Förderkaders der dpj liegt hinter uns:

Weiterlesen

Nachdem der ursprünglich vorgesehene Ausrichter im Januar seine Bewerbung zurückgezogen hatte, wurde die DM vom Jugendvorstand am 03.02. nochmals ausgeschrieben.

Weiterlesen

Toufik Faci hat ein tolles Turnier gespielt und in einem Feld mit den vielen sehr starken Spielern einen hervorragenden 3. Platz erreicht !

Weiterlesen

Liebe Boulefreunde,

Weiterlesen

Ab sofort ist der Schiedsichterausschuss per Email direkt unter

Weiterlesen

Für die Deutschen Meisterschaften 2014 stehen den Landesverbänden verschiedene Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Die Anzahl ergibt sich zur einen Hälfte aus den Ergebnissen (Qualität) der jeweiligen Deutschen Meisterschaften 2013 und zur anderen Hälfte aus den Lizenzzahlen (Quantität).

Weiterlesen

Funktionsbezeichnungen erfolgen in der sprachlichen Grundform und stehen stellvertretend für die weibliche und männliche Form.

Weiterlesen

Toufik Faci hat ein tolles Turnier gespielt und in einem Feld mit den vielen sehr starken Spielern das Halbfinale zu erreichen u.a. durch einen Viertelfinalsieg gegen Diego Rizzi ist eine hervorragende Leistung!

Weiterlesen