Sportwartetreffen 2003 und Kaderkonzept 2004

Wichtige Infos von Sportwart Hubert Arians

Basis des Konzepts sind die vielen Gespräche mit allen am Pétanque beteiligten Gruppierungen. Gegenüber der Planung für 2003 wurde berücksichtigt, dass die WM der Senioren 2004 im Herbst in Grenoble stattfinden wird und keine Teilnahme am Nordsee-Cup vorgesehen ist.

[f]Termin: 30.September 2003,

Meldung von Spielerinnen/Spielern für die Kadersichtung durch die LVs[/f]

an mich (Quoten: Senioren = 1 Platz je angefangene 1000 Lizenzen, Stand vom 31.12.02, Damen: 1 Platz je LV. Erklärung: Bei den Senioren sind automatisch eingeladen: NSC-Spieler 2003 + weitere Spieler nach DPV-RL auf der Basis 15.9.2003. Bei den Frauen sind automatisch eingeladen: NSC-, und EM-Spielerinnen 2003 + weitere Spielerinnen nach DPV-RL auf der Basis 15.9.2003. Außerdem können die Kaderverantwortlichen für Frauen und Senioren bis zu vier Spieler/innen benennen. Insgesamt werden 18 Frauen und 18 Senioren eingeladen.).

[f]Termin: 15.Oktober 2003,

Bekanntgabe der zur Kadersichtung eingeladenen Spieler/innen.[/f]

[f]Termin: 15./16.November,

Kadersichtung und Sportwartetreffen in der Boule-Halle-Krefeld.[/f]

Samstag, 9:00 – 11Uhr, Sportwartetreffen, auch Landestrainer o.ä. Personen können bis zu 2 je LV mitgebracht werden. Tagesordnungspunkt: Die Kaderarbeit. Bitte bis zum 30. September 2003 für dieses Treffen anmelden. Bitte auch angeben, wer bei der anschließenden Kadersichtung aktiv mitarbeiten wird. Ich mache ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ich mich über eine möglichst breite Mitarbeit freuen würde! Nur so können wir es perspektivisch schaffen, in allen LVs und auf Bundesebene eine erfolgsorientierte Kaderarbeit zu institutionalisieren.

Samstag, 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Kadersichtung 1.Teil: Techniktest und Spielbeobach-tungen. Plan: 3 Spiele über 60 Minuten mit Erfolgs-/Misserfolgsprotokoll. 1 Stunde Pause. 2 weitere Spiele a 60 Minuten mit Beobachtung. 1 Stunde Pause. Schusstest: 50 Schuss je Spieler/in; Schußentfernung ca. 10m; 2 Pkte. wenn geschossene Kugel einen 1m-Kreis verlässt und Schusskugel im Kreis verbleibt (Carreau), 1 Pkt. wenn geschossene Kugel Kreis verlässt.

Sonntag, 9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr, Kadersichtung 2.Teil: Spielbeobachtungen über 4 Spiele mit anschließender Bekanntgabe des Bundeskaders 2004 (max. 12 Frauen und 12 Männer).

In Krefeld (direkt neben dem Bahnhof!!!) Tel.: 02151-6289620 und in Willich-Münchheide Tel.: 02154-429465 stehen zwei ETAP-Hotels zur Verfügung.

[f]Termin: Voraussichtlich 4. bis 11. April 2004,

Trainingswoche des Frauenkaders in der Provence[/f] (4 bis 8 Spielerinnen)

[f]Termin: 20. bis 23. Mai 2004,

Kadertraining des Bundeskaders 2004.[/f]

Einladung hierzu ergeht bis Mitte Januar 2004. Am Ende dieser Veranstaltung werden 6 bis 8 Spieler benannt, die im August 2004 zu einer Trainingswoche in die Provence (Termine und Ort werden ebenfalls Mitte Januar bekanntgegeben) eingeladen werden. Geplantes Programm: Training, Tests, Spiele und Turnierteilnahmen.

[f]Termin: August 2004,

Trainingswoche des Seniorenkaders in der Provence[/f]

(voraussichtlich 6 bis 8 Spieler) .

[f]Termin: Senioren-WM im Herbst 2004 in Grenoble[/f] –

Achtung! Unbedingt einen An- und einen Abreisetag zusätzlich einplanen!

Allez les Boules

Hubert Arians

Print Friendly, PDF & Email