Die dpj in Hamburg zum deutsch-französischen Austausch

Die dpj hatte zum diesjährigen deutsch-französischen Austausch geladen. Die französische Delegation folgte der Einladung nach Hamburg. Dieses Jahr fand der Austausch nicht unter den Jugendlichen statt, sondern mit den Espoirs.

Dabei waren: 

F.I.P.J.P
Leon Caronne, Florence Trellue, Loic Fuentes

Aurore Darnaud, Helen Barthe, Alexia Pinto, Camille Agrinier, Gino Deslys, Clement Bousquet, Valentin Beulemat.

DPV
Daniel Dias, Stefanie Schwarzbach

Kerstin Lisner, Julia Reimers, Lea Becker, Eileen Jenal, Ann-Kathrin Weißbäcker, Luzia Beil, Pascal Müller, Christoph Probst, Marco Kowalski, Leon Gotha, Maurice Racz, Paul Möslein

In der Woche wurde trainiert, ein wenig die Sprache gelernt, Kultur vermittelt und am letzten Tag haben die beiden Nationen einen Ländervergleich ausgespielt.

 

1. Tag: In Hamburg, zu Gast beim HRC-Pétanque, begann der deutsch-französische Austausch zwischen den Bundesverbänden DPV und FFPJP.

Hier ein Gruppenbild und eine erste Trainingseinheit unter Zeitdruck sowie Trainingsanleitungen.

          

2. Tag des deutsch-franzósischen Austauschs. Die Gruppe lernt sich besser kennen und menschlich wie sportlich schätzten. Beide Equipes haben ihre Momente, in denen sie einander beeindrucken und zugleich von einander lernen.

Unter dem Trainern herrscht ein reger Austausch. Und zu guter Letzt: Die Stimmung ist gut!

          

Am 3. Tag, spielten die Equipes der Nationen gegeneinander.

In der ersten Runde spielen wir 6 Tetes und gingen mit einer ausgeglichenen Bilanz in die zweite Runde, in der drei Doubletten gespielt werden. Beide Spiele wurden leider verloren. Die letzte Runde Triplette spielen die Franzosen am stärksten und wir können in dem Moment nicht dagegenhalten, sodass sich die deutsche Equipe 12:24 geschlagen gegeben hat. Ein sportlich fairer Wettkampf mit einem verdienten Sieg für die französische Equipe.

Wie in jedem Jahr ist es eine große Freude, das Nachbarschaftsverhältnis mit einer sportlichen Woche zu stärken und einander zu verstehen. Im nächsten Jahr wird der Austausch dann wieder in Frankreich stattfinden.

          

Print Friendly, PDF & Email