Titelverteidiger mit neuen Partnern

20. DM Doublette Mixte in Schüttorf

Am Wochenende empfängt der FC Schüttorf 09 die 20. Deutsche Meisterschaft im Doublette mixte. Das Städtchen Schüttorf, im Kreis Grafschaft Bentheim, dem südwestlichen Zipfel Niedersachsens, nahe der Grenze zu den Niederlanden gelegen, hat sich in den letzten anderthalb Jahrzehnten zu einer bundesweit bekannten Pétanque-Adresse gemausert. Dank einer großen modernen Boulehalle herrscht hier das ganz Jahr über reger Spielbetrieb. Schon zweimal – 2007 im Tête-à-tête, 2009 im Triplette 55plus – war der „FC 09“ erfolgreicher Gastgeber einer Deutschen Meisterschaft. Siehe auch DM-Seitedes Vereins.

Ein Blick aufs Starterfeld

Die Meister des Vorjahres spielen diesmal mit neuen Partnern: Heike Raab-Faci vom BC Edingen-Neckarhausen im Team BaWü15 mit Philipp Schatz (1. BC Eisingen), André Skiba von der Freiburger Turnerschaft im Team BaWü06 mit Indra Waldbüßer (BC Stuttgart). In identischer Formation reisen die Halbfinalisten von Grünwinkel an: Carolin Birkmeyer mit Jan Garner (NiSa01) sowie Lore und Tita Vecile (Bay01). Immerhin 96 der 256 Teilnehmer/innen (37,5 %) standen auch bei der Mixte-DM 2014 am Start.

Jung und Alt. Wie in den beiden Vorjahren liegt der Altersschnitt bei gut 42 Jahren; Rheinland-Pfalz entsendet das jüngste Aufgebot, der LV Nord das älteste. Das Altersspektrum reicht von 14 bis 77 Jahre. Zur Altersgruppe 55+ gehören 48 DM-Starter (18,9 %). Jüngstes Team ist Bay03 mit Dominique und Vincent Probst.

Qualitätsplätze. 2014 war der LV BaWü mit 24 seiner 36 Mixte-Teams ins 1/32-Finale eingezogen, eine außergewöhnlich gute Poule-Erfolgsquote von 66,7 %, die per Saldo mit fünf zusätzlichen DM-Startplätzen belohnt wurde. Auch NiSa (+3) und RhPf (+1) hatten im Vorjahr DM-Startplätze hinzugewonnen.

Ranglisten-Aspekt. 166 DM-Starter/innen (64,8 %) stehen bereits in der DPV-Rangliste. Im BaWü-Aufgebot ist dieser Anteil am höchsten (78,0 %), im Bayern-Aufgebot am niedrigsten (31,3 %). Aus den Top 10 der allgemeinen Rangliste stehen nur fünf auf der Startliste; bei der DM 3:3 in Karlsruhe waren sie noch vollzählig vertreten. Aus den Top 10 der Rangliste Frauen starten sieben in Schüttorf. Die meisten Ranglistenpunkte bringen NiSa01 und NiSa02 (Lea Mitschker, Till Goetzke) mit, dicht gefolgt von BaWü03 mit Muriel Hess und Pascal Keller. Nur 20 der 32 laut Rangliste stärksten Teams wurden von ihren Landesverbänden auf einem Poule-Setzplatz gemeldet.

LV-übergreifend. Für 14 Teams (10,9 %) haben sich Aktive aus unterschiedlichen Landesverbänden zusammengetan. NRW kann so sechs Teilnehmer/innen mehr nach Schüttorf entsenden, als seinem Startplatzkontingent entspricht. Im Aufgebot von Baden-Württemberg stehen hingegen fünf „Landesfremde“.

Vereine. In 73 Duos (57,0 %) gehören beide zum selben Verein. Diese Art der Teambildung ist beim Doublette mixte stärker ausgeprägt als in anderen Disziplinen. Insgesamt sind 108 Vereine auf der Startliste vertreten, am stärksten der PC Burggarten Horb mit sieben Aktiven.

Der Stab

Als Schiedsrichter fungieren Raimund Schuldhaus aus NRW (OS) sowie Roland Krings und Erich Müller, beide vom NPV. Die Turnierleitung liegt in Händen des DM-Beauftragten Alfons Schulze Niehues (NRW), der von Christine Arndt und Bernd Meyer-Kirschner (beide RhPf) aus dem DM-Team unterstützt wird. Das DPV-Präsidium wird voraussichtlich durch Peter Blumenröther vertreten sein.

Von: Ulli Brülls