Deutsche Meisterschaft Doublette 2019 in Berlin

Der erste Tag

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde die 39. Deutsche Meisterschaft Doublette als erste Meisterschaft in diesem Jahr durch den Oberschiedsrichter Christoph Jaenicke angepfiffen.

In der deutsch/französischen Begrüßung wurde an die Geschichte der Bouleanlage erinnert. Hartmut Lohß stellte das Orgateam und die Jury vor und leitete zur Auslosung über.

Alfons Schulze-Niehues wurde dabei von der Glücksfee Franzisca unterstützt. Mit der gezogenen Zufallszahl wurden die Zusammensetzung der Poules und die Begegnungen der erste Runde ermittelt. Unmittelbar auf die Fernseher vor Ort übertragen und kurz danach ins Internet gestellt.

12:15 endet die letzte Partie der ersten Runde. Aus der zweiten Runde sind schon einige Partien gespielt und es kann schon mit einer Barrage begonnen werden.

14:10 endet die zweite Runde. Als offizieller Start der Barrage wird 14:25 genannt. Ab dann läuft die Zeit für Teams die zu spät erscheinen. Neun Barrage Ergebnisse sind bereits gemeldet.

15:00 die 32tel Finalbegegnungen werden veröffentlicht. 8 Barrage laufen zwar noch, aber 39 Partien können schon beginnen.

16:00 die Barrage sind bis auf eine alle beendet.

Beim Pouleerfolg ergeben sich folgende Abweichungen zum Vorjahr mit Auswirkungen auf die Qualitätsplätze:

BaWü minus 7     Bayern, Nord, NRW jeweils plus 1   Hessen und Rheinland Pfalz plus 2

17:15 offizieller Start 1/16 Finale im B-Turnier. 18:45 offizieller Start DM 1/16 Finale.

Bei den Siegen in der ersten K.O. Runde gibt es folgende Auswirkungen auf die Setzplätze im nächsten Jahr.

BaWü minus 6     Saar minus 2    Bayern und Ost minus 1,   Hessen plus 2   Berlin plus 3  und   NRW plus 5

Im B-Turnier wird das 1/8 Finale heute noch gespielt, in der Meisterschaft erst am Sonntag.

Der Tag hat mit Sonne begonnen und endet sonnig.

Print Friendly, PDF & Email