EM Jugend und Espoirs 2018 – Fazit

Eine Silbermedaille, eine Goldmedaille im Nationencup und drei tolle 5. Plätze

Nicht der große Medaillenregen bei Espoirs und Jugend bei den Europameisterschaften 2018. Aber sehr gute und gute, wenn auch unglückliche Platzierungen lassen das Team zu Recht feiern.

Die parallelen Europameisterschaften der U18 Jugend  und der U23 Espoirs Männlich und Weiblich im spanischen El Ejito, Almeria vom 11. bis zum 14. Oktober 2018 waren ein großes Fest der Pétanque Jugend. 21 Nationen hatten Mannschaften gemeldet, wovon allerdings nur 8 Nationen in allen Wettbewerben antraten. 9 Frauen Team, 17 Männer Team und 19 Jugend Teams sowie die jeweiligen nationalen Tireure suchten ihre Besten.

Unsere Teams waren gut vorbereitet und hatten auch einen guten Start. Ca. zur Hälfte der verschiedenen Qualifikationsrunden hatten alle Mannschaften ein durchweg positives Spiel-Ergebnis und die mannschaftliche Geschlossenheit, sowie Motivation und Stimmung prägten den Auftritt unserer Teams. Gute Kommunikation mit den Coaches, Stefanie Schwarzbach (Frauen), Daniel Dias (Männer) und Martin Kuball (Jugend), schönes technisches und taktisches Spiel und die Freude und der Spass waren eine Augenweide für die zahlreichen Zuschauer vor Ort aber auch für die vielen Zuschauer in den Streams unseres Verbandes. Durch eine große Anstrengung war es fast immer gelungen über die ganzen Tage jeweils 2 Partien den deutschen Zuschauern live zu zeigen und das Feedback in den Kommentaren hat eine durchweg positive Ausrichtung zu den Streams selbst, wie noch viel wichtiger, zum Auftreten und Spiel unserer Mannschaften.

Auch der 2. Turniertag brachte viele gute Aktionen und nach wie vor waren alle Mannschaften auf sicherem Viertelfinal-Kurs. Die U23 Männer sicherten sich in der Zwischenrunde dann sicher mit zwei Siegen das Viertelfinale, während die Jugend ebenfalls, zwar mit einer Niederlage gegen den Favoriten Frankreich im Poule, sich das Viertelfinale holte. Zum Ende des 2. Turniertages konnten einzig die U23 Frauen konnten noch nicht alles klar machen.

Der Sonntag Morgen wurde dann, bei all den Sonnenstunden, die wir vor Ort real und auch im Turnierverlauf hatten, von einem unschönen „Wetterwechsel“ bestimmt. Von wildem Sturm und Regen begleitet konnten die U23 Männer nicht in ihre Form finden und mussten gegen Monaco, das Turnier beenden, auch die Jugend musste gegen Monaco antreten, gegen die man schon im ersten Spiel kanpp nach Abpfiff 8:10 verloren hatte, und ebenfalls nicht zu der guten Form der zwei letzten Tage finden. Auch sie verloren (gegen den später dann neuen Jugend-Europameister) ihr Viertelfinale. Zwei unglückliche 5. Plätze sind hier das Ergebnis.

Bei den U23 Frauen wurde der Sonntag dann leider noch schwärzer. Im letzten Spiel gegen Frankreich kassierte man eine Niederlage, die u.a. dazu führte, da man trotz der Bilanz von 5:3 Spielen sich mit Belgien und Schweden im Gleichstand sah. Auf Grund eines schlechteren Differenzpunktes der Spielergebnisse musste man sich dann hier mit dem 5. Platz dieser Qaulifikationsrunde begnügen und zog „nur“ in den Nationen-Cup ein. Unsere Mannschaft zeigte dann trotz dieser Enttäuschung große Moral und gewann daraufhin gegen die Türkei und gegen die Tschechische Republik sicher die Goldmedaille!

Ebenfalls mit Edelmetall und vor allem mit dem Titel des Vize-Europameisters geschmückt, verbesserte Pascal Müller unsere Team-Ergebnis-Bilanz. Mit dem 2. Platz der Vorrunde und hinter dem französischen Favoriten Tyson Molinas zeigte er im Viertelfinale und dem Halbfinale an den Vortagen excellente Leistungen und musste dann erst im Finale gegen den Favoriten die Segel streichen. Trotz allem ein herausragender Erfolg für Pascal, der bei den letzten Europameisterschaften schon mit einem 5. Platz sehr gute Leistungen zeigte und hier seine durchweg positive sportliche Entwicklung unterstrich.Pascal wird gefeiert

Wir sind auf Pascal sehr Stolz und die Mannschaft feierte ihn bei der Siegehrung entsprechend.

Glückwunsch an die Europameister aus Frankreich, die 5 der 6 möglichen Titel gewannen und zwar bei den Wettbewerben U23 Männer, U23 Frauen und in allen Wettbewerben des Präziszionsschießens sowie an Monaco, die diese Phalanx im Wettbewerb der Jugend unterbrachen.

Unsere Mannschaften im Einzelnen:

U18 Jugend:
Maurice Förster, Viersen
Valentin König, Ludwigshafen/Rhein
Silvana Lichte, Mühlheim/Ruhr
Domino Probst, München
Coach: BT Martin Kuball, Worpswede

U23 Frauen:
Luzia Beil, München
Eileen Jenal, Saarwellingen
Kerstin Lisner, Köln
Julia Reimers, Lintorf
Coach: BT Stefanie Schwarzbach, München

U23 Männer:
Leon Gotha, Worms
Marco Kowalski, Flörsheim-Dalsheim
Pascal Müller, Koblenz
Christoph Probst, München
Coach: BT Daniel Dias, Essen

Danke auch an die begleitenden Eltern und deutschen Zuschauer vor Ort, die so ein Event zu einem besonderen Event machen. Besonders hervoheben möchten wir hier natürlich Patrick Lichte, der viel Zeit und Energie opferte um die Spieler den Jugend kommentiert zu streamen.

Als Delegationsleiter vor Ort fungierten dpj-Präsident Linus Schilling und DPV Sportdirektor Jürgen Hatzenbühler, die für Kommunikation und alle anderen Belange sorgten.

Ein großer Dank aber auch an den spanischen Verband, der für optimale und anspruchsvolle Wettkampfbedingungen sorgte und eine hervorragend Gastfreundschaft zeigte.

Dankeschön auch an den europäischen Verband CEP, der eine solche Mammutveranstaltung mit einer excellenten Turnierorganisation und -leitung lenkt und durchführt.

Zuletzt der Dank aber auch an unsere finanziellen Unterstützer, die einen solche Veranstaltung für uns überhaupt möglich machen. Allen voran dem deutschen Bundestag, der uns über das Bundesministerium des Innern und mit der Unterstützung von Bundesverwaltungsamt im Rahmen der Leistungssportförderung unterstützt und zusammen mit dem DOSB und deren  Mitarbeiterinen und Mitarbeiter begleitet und berät.
Genauso ist aber jeder Verbandsangehörige an diesen erfolgreichen Unternehmungen mit Anteilen seiner Beiträge beteiligt und wir freuen uns ebenso über die ideelle Unterstützung, die wir von dort immer wieder erfahren.

Print Friendly, PDF & Email