EuroPetanque (Corona) Precision Shooting challenge 2020

Germany 1 ist Europameister

 

In einem spannenden Finale trennten sich Danmark 1 und Germany 1 mit einem Sieg für Germany 1. Das Endergebnis liegt nun vor und der offizielle Punktestand ist 1 zu 4 für Deutschland.

Am Vortag stand es noch durch die beiden Siege von Peter Weise und Anna Lazaridis und einer Niederlage von Gabriel Huber 2 zu 1 Punkten (69/66 Treffern) gegen Camilla Svensson, Torben Vous und Camilla Svensson. Alles war noch drin.
Am letzten Finaltag konnte Eileen Jenal mit überzeugenden 25 Treffern sich gegen Sunny Schmidt Singh mit 23 Treffern durchsetzen. Damit stand es 3 zu 1 nach Punkten bereits vorzeitig fest, dass das DPV-Team 1 den Titel innehatte. Das anschließende Match zwischen Sascha Koch und Kasper Bak Laursen konnte nichts mehr ändern. Das Ergebnis diese Challenge war ein weiterer Sieg für Sascha, der mit 22 zu 21 Treffern gewann.

mehr….

Male Sascha Koch 22 : 21 Kasper Bak Laursen
Female  Anna Lazaridis 23 : 22 Camilla Svensson
Espoirs  Eileen Jenal  25 : 23 Sunny Schmidt Singh
Junior Gabriel Huber 21 : 23 Elias Frostholm
Veteran Peter Weise 25 : 21 Torben Vous
  Germany 1 116 : 110 Danmark-1

Im Halbfinale konnte sich das DPV Team 1 souverän durchsetzen.

Um ca. 18 Uhr am 20.7.2020 begann Anna Lazaridis mit einer sehr guten Trefferquote von 20 von 30 und konnte sich deutlich steigern nach dem 4tel Finale. Ihr dänischer Gegner Michelle Mikkelsen nahm ihr mit 24 Treffern aber die Challenge ab, es stand nun 1 zu 0 für Danmark 1.

Kurz danach hatte Gabriel Huber mit 22 Treffern, wieder seine gute Leistung bestätigt. Sein Kontrahent Mikkel Horn machte es ihm gleich mit 22 Treffern und damit bekam jeder einen halben Punkt. Es stand jetzt 1,5 zu 0,5 für Danmark 1.

In der dritten Partie traten Peter Weise und Thomas Hartmann gegeneinander an. Mit großartigen 27 Treffern konnte Peter sich durchsetzen, Thomas traf nur 19 Mal und musste so den Punkt abgeben. Spielstand nach drei Runden 1,5 zu 1,5, unentschieden.

Nun mussten die beiden letzten Partien den Gewinner herausspielen. Eileen Jenal war die nächste deutsche Spielerin und schaffte ein super Ergebnis. Mit 22 Treffern konnte sie ihre Gegnerin Katrine Junge Olsen (20 Treffer) besiegen. Deutschland ging mit 2,5 zu 1,5 Punkten in Führung.

In der letzten entscheidenden Challenge im Semi-Finale musste Sascha Koch sein Bestes geben und das tat er auch. Mit sensationellen 30 von 30 Treffern nahm er nicht nur seinem Gegner Morten Junge Olsen (23 Treffer) die Challenge ab, sondern übernahm Sascha auch die Führung des besten Schützen in diesem Wettbewerb. Den Titel hatten vor ihm Morten Junge Olsen (29) und Simon Cohen Scalie (29).

Wir freuen uns sehr über die großartigen Ergebnisse und auf das anstehende Finale.

mehr….

Team „Germany 1“ im SemiFinale

Es geht weiter in der EuroPetanque (Corona) Precision Shooting challenge 2020.

Das DPV-Team „Germany 1“ konnte am Freitag 17.07.2020 das Team „Nederland 2“ mit 3 zu 2 schlagen und steht jetzt im Semi-Finale.

Die starke Mannschaft „Nederland 2“ hatte zuvor unser Team „Germany 2“ im 8tel Finale in der ersten KO-Runde aus dem Wettbewerb geworfen.

mehr….

Beide deutschen Teams im Finale.

DPV-Team A mit Sascha Koch, Anna Lazaridis, Eileen Jenal, Gabriel Huber und Peter Weise sind auch nach der 5ten Runde ungeschlagen und belegen in ihrer Gruppe A und im gesamten Klassement den 1ten Platz. Damit sind sie automatisch im ¼-Finale.

Das DPV-Team B mit Mattias Laukart, Tess Hauptvogel, Leon Gotha, Mercedes Lehner und Armin Hogh haben ihre zweite Niederlage gegen Danmark 1 (2 zu 3) hinnehmen müssen und belegen weiterhin den 7.ten Platz in der Gesamttabelle und sind damit auch im 1/8-Finale.

In der Hitliste der besten Schützen konnte sich Sascha Koch endlich mit 28 Treffern in der 5ten Runde und mit einer Gesamtzahl von 134 Treffern,  auf den ersten Platz schieben.

Weiterhin bleibt Kasper Bak Laursen mit 29 von 30 Treffern der beste Schießer im Wettbewerb, nur hat er mit dem gleichen Ergebnis einen weiteren Kollegen bekommen. Der Veteran aus Schweden, Simon Cohen Scalie hatte in der letzten Runde 5, es geschafft und auch 29 Treffer erzielt.

mehr….

Platzierungen der deutschen Spieler:

 

Platz   1 mit 134 Treffern Sascha Koch
Platz 11 mit 120Treffern Armin Hogh
Platz 12 mit 119 Treffern Matthias Laukart
Platz 15 mit 118 Treffern Peter Weise
Platz 22 mit 113 Treffern Gabriel Huber
Platz 25 mit 112 Treffern Eileen Jenal
Platz 25 mit 112 Treffern Leon Gotha
Platz 31 mit 108 Treffern Anna Lazaridis
Platz 51 mit 98 Treffern Tess Hauptvogel
Platz 65 mit 94 Treffern Mercedes Lehner

Mit einer lupenreinen Bilanz kann sich das DPV-Team 1 an die Spitze setzen. Bisher ungeschlagen geht es in die fünfte und letzte Runde. Hier muss unser Team 1 gegen bisherigen Tabellenersten Israel spielen. Dort wird sich zeigen wer Gruppenerster wird. Auch das zweite deutsche Team konnte sich mit 3 zu 2 gegen Finnland durchsetzen und belegt Platz 8 in der Gesamttabelle.

Weiterhin führt Kasper Bak Laursen mit 107 Treffern die Spielerliste an. Auch bleibt er mit 29 von 30 Treffern der beste Schießer im Wettbewerb.

mehr….

Platzierungen der deutschen Spieler:

Platz 2 mit 106 Treffern Sascha Koch
Platz 5 mit 100 Treffern Armin Hogh
Platz 17 mit 93 Treffern Peter Weise
Platz 18 mit 92 Treffern Matthias Laukart
Platz 21 mit 91 Treffern Eileen Jenal
Platz 21 mit 91 Treffern Gabriel Huber
Platz 29 mit 89 Treffern Anna Lazaridis
Platz 50 mit 79 Treffern Tess Hauptvogel
Platz 62 mit 75 Treffern Mercedes Lehner

Beide deutschen Teams zeigen herausragende Leistungen und können mit den bisherigen Platzierungen sehr zufrieden sein.

DPV-Team A mit Sascha Koch, Anna Lazaridis, Eileen Jenal, Gabriel Huber und Peter Weise sind bisher ungeschlagen und belegen aktuell Platz 2.

Das DPV-Team B mit Mattias Laukart, Tess Hauptvogel, Leon Gotha, Mercedes Lehner und Armin Hogh haben eine knappe Niederlage gegen Tschechen 1 (2 zu 3) hinnehmen müssen und belegen von 23 Mannschaften aktuell den 7.ten Platz.

mehr…..

Kasper Bak Laursen

In der aktuellen Top-Ten-Liste nach drei Runden, führt der Däne Kasper Bak Laursen mit 82 Treffern. Weiterhin bleibt die 30 Treffermarke pro Runde unerreicht, aber Kasper Bak hat sie mit 29 Treffern nur knapp verfehlt und führt auch hier den bisherigen Wettbewerb an.

Zwei deutsche Spieler (Sascha Koch und Armin Hogh) liegen mit 79 Treffern dicht hinter Kasper Bak auf Platz 2.

Auf dem 13.ten Platz liegen mit 72 Treffern Eileen Jenal und Gabriel Huber.
Platz 20 ist unser Veteran Peter Weise mit 71 Treffern.

Leon Gotha steht mit 68 Treffern auf dem 24.ten Platz,
Platz 30 mit 67 Treffern Matthias Laukart,
Platz 38 mit 64 Treffern Anna Lazaridis,
Platz 57 mit 57 Treffern Tess Hauptvogel,
Platz 68 mit 54 Treffern Mercedes Lehner.

Ein gutes Ergebnis für die deutschen Teams, das sich sehen lassen kann. Erfreulich ist, dass sich alle deutschen Spieler von Runde 2 auf Runde 3 stark verbessern konnten. Es wird noch einige Runden geben und mit guten Ergebnissen.

Allez les boules Team A und Team B

Nach der 2.ten Runde

im „CEP- SHOOTING“ hat sich das Team „Germany 1“ an die Spitze nach Treffern gesetzt. Sie erzielten mit 239 Treffern ein herausragendes Ergebnis. Auch in der Gruppentabelle ist das Ergebnis großartig, hier liegt Germany 1 in ihrer Gruppe A auf Rang 2 hinter Israel. Auch das Team „Germany 2“ kann sich mit 219 Treffern sehen lassen. Der Stand nach zwei Runden ist der 4.te Platz. Unser Team 2 erzielte ebenfalls in ihrer Gruppe D den 2.ten Rang.

Im gesamten Wettbewerb liegen beide deutschen Teams (Germany 1 Platz 4 und Germany 2 Platz 6) sehr gut im Rennen.

weitere Infos….

 

Treffer-Tabelle

Gesamttabelle

Gruppentabelle

Für den vom Dänischen Pétanque Verband initiierten und von der CEP durchgeführten Online-Wettbewerb im Präzisionsschießen wurde eine eigene Unter-Seite eingerichtet.

Unter „Meisterschaften“ -> „Europetanque (Corona) Precision Shooting Challenge 2020″ werden die jeweiligen Ergebnisse laufend aktualisiert – es lohnt sich, zwischendurch dort – oder mit einem Klick hier – reinzuschauen.

Beim Online-Wettbewerb im Präzisionsschießen, den der Europäische Pétanque Verband mit Unterstützung durch den Dänischen Pétanque Verband durchführt, nehmen 23 Teams aus 14 Nationen teil.

Die Vorrunde wurde ganz klar durch die DPV-Teams dominiert. Im Durchschnitt aller Mannschaften wurden 104 von möglichen 150 Punkten geschossen. Auf Platz 1 fand sich hier zum Abschluss das Team DPV 1 mit insgesamt 126 Punkten, dicht gefolgt von England 1 mit 125 Punkten. Auch DPV 2 findet sich mit 112 Punkten im oberen Bereich der Ergebnis-Liste. Die „Rote Laterne“ teilt sich nach der Vorrunde das Team aus Lettland mit Österreich 2, die jeweils insgesamt 76 Punkte schossen.

Alle Ergebnisse der Vorrunde

In der Runde 2 des Wettbewerbs schießen nun die Teams direkt gegeneinander. Hier tritt die Mannschaft DPV 1 gegen die Ukraine an, die die Vorrunde mit 82 Punkten beendet haben. DPV 2 misst sich mit England 1, deren 125 Punkte aus der Vorrunde eine klare Ansage waren. Alle Ergebnisse liegen am Sonntag-Abend vor.

Die Auslosung der Runde 2

Auch Mike Pegg, der Präsident der CEP, hat nun die Mitgliedsverbände darüber informiert, dass sämtliche Wettkämpfe auf europäischer Ebene für 2020 abgesagt werden.

In seiner Information an die National-Verbände schreibt er:

„Seitdem die CEP vor einigen Wochen nur die Triplette-Europameisterschaft der Damen verschoben hat, wurden inzwischen sogar fast alle Grenzübergänge in Europa aufgrund der Pandemie geschlossen. Obwohl es Mut macht, zu sehen, dass einige Länder bereits das andere Ende dieses Tunnels erreichen, besteht noch viel Unsicherheit darüber, wann Europa sich wieder ganz öffnen wird.

Es gibt zu viel, was Wissenschaftler und Gesundheitsexperten – und damit die Regierungen – über Covid-19 noch nicht wissen. Die Vereine und Verbände beschäftigen sich fast täglich neu allein mit der grundsätzlichen Frage, ob und in welcher Form überhaupt Pétanque gespielt werden kann.

Vor diesem Hintergrund muss klar sein, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis die Grenzen in ganz Europa geöffnet und internationale Turniere wieder möglich werden. Allein diese Unsicherheit im Zusammenhang mit der Frage, wann einzelne Nationen wieder ins Ausland reisen dürfen, hat den CEP-Vorstand zu der außergewöhnlichen Entscheidung veranlasst, alle unsere Turniere für 2020 abzusagen.

Dieser Schritt ist sicher einerseits eine Enttäuschung für die Verbände und insbesondere die Spielerinnen und Spieler, andererseits erhoffen wir uns Verständnis dafür, dass den CEP-Verantwortlichen keine andere Wahl blieb.

Wir arbeiten weiter an den Vorbereitungen für die Saison 2021 und 2022, in der Erwartung, dass bis dahin das Leben für uns alle zu einer gewissen Normalität zurückgekehrt sein wird.

Vielen Dank für Eure anhaltende Unterstützung – und bitte bleibt vorsichtig.“

Das Original-Dokument in englischer Sprache kann hier geöffnet werden.