Pressemeldung: Deutsche Pétanque Bundesliga 1. Spieltag

Ibbenbüren und München ohne Niederlage - Meister Lützelsachsen nach Auftaktniederlage auf Platz 7

Pressemeldung als PDF-Datei

Der erste Spieltag der Deutschen Pétanque Bundesliga (DPB) in Berlin und Bornheim brachte zum Teil überraschende Ergebnisse.

 Nach den drei Begegnungen am Ostersamstag sind nur noch Ibbenbüren und Aufsteiger München ohne Punktverlust, Meister Lützelsachsen liegt nach einer Niederlage auf Platz 7. Horb, Rekordmeister Düsseldorf und Viernheim liegen auf den Abstiegsplätzen.

Der Boule Verein Ibbenbüren, Siebter des Vorjahres, führt die Tabelle mit 3 Siegen 10:5 Spielen und 161:125 Kugeln (Diff. = 36)  an. In der Auftaktbegegnung besiegten die Westfalen Gastgeber Kreuzberg mit 3:2, es folgten Siege gegen Viernheim (3:2) und Lübeck (4:1). Ibbenbüren ist 2010 in die Bundesliga aufgestiegen und liegt zum ersten Mal an der Spitze der DPB-Tabelle.

Aufsteiger 1. Münchner Kugelwurfunion – Pétanque Munichoise (MKWU) ist Tabellenzweiter. Auch die Bayern haben 3 Siege und 10:5 Spiele, aber nur 159:130 Kugeln (Diff. = 29). Bei Gleichheit an Siegen und Spielen ist die Kugeldifferenz entscheidend. Da sind die Westfalen 7 Kugeln besser. MKWU gewann gegen den amtierenden Meister Lützelsachsen (4:1), Rekordmeister Düsseldorf und den Vizemeister von 2010 Horb (jeweils 3:2).

Mit 2:1 Siegen und 10:5 Spielen liegt der Boule Club Tromm auf Platz 3. Die Südhessen starteten mit Siegen über Horb (3:2) und Aufsteiger Saarlouis (5:0), verloren dann gegen Meister Lützelsachsen (2:3). Tromm stieg 2007 in die Bundesliga auf und belegte in den Abschlusstabellen der Vorjahre die Plätze fünf und sechs.

Auf den Plätzen vier bis sechs liegen drei Teams mit jeweils 2:1 Siegen und 8:7 Spielen.

Aufgrund der besten Kugeldifferenz (+42) liegt der Boule-Club Saarwellingen auf Platz 4. Im „Landkreis-Duell“ konnten sie zunächst gegen Aufsteiger Saarlouis gewinnen (3:2), verloren dann gegen das Team ihrer Landeshauptstadt Saarbrücken (2:3) und schlugen zum Abschluss des Spieltags Düsseldorf (3:2). Saarwellingen ist Gründungsmitglied der DPB, war 2008 Meister und belegte 2010 Platz 3.

Platz 5 belegt die Compagnie de Boule Lübeck (Kugeldifferenz +20). Der Aufsteiger startete mit Siegen über Viernheim (4:1) und Kreuzberg (3:2) und verlor dann gegen Ibbenbüren (1:4).

Die Pétanquefreunde Saarbrücken belegen mit einer negativen Kugeldifferenz (-7) Platz 6. Saarbrücken startete mit Siegen über Düsseldorf (4:1) und Saarwellingen (3:2), verloren in ihrem zweiten Saarland-Duell gegen Aufsteiger Saarlouis (1:4). Saarbrücken stieg 2008 in die Bundesliga auf und belegte seitdem die Plätze neun und acht.

Der amtierende Meister – die TSG Weinheim-Lützelsachsen – liegt mit 2:1 Siegen und 7:8 Spielen auf Platz 7. Nach der Auftaktniederlage gegen München (1:4) siegte das Team von der Bergstraße gegen Horb und Tromm (jeweils 3:2). Lützelsachsen stieg 2007 in die DPB auf und belegte seitdem die Plätze fünf, zwei und eins.

Mit einem negativen Punktekonto (1:2 Siege, 7:8 Spiele) folgt auf Platz 8 der 1. Boule Club Kreuzberg. Die Berliner verloren zunächst gegen Ibbenbüren und Lübeck (jeweils 2:3), setzten sich im Abschlussspiel des 1. Spieltages dann gegen Viernheim mit 3:2 durch. Die Kreuzberger sind Gründungsmitglied der Bundesliga und belegten in den bisherigen Abschlusstabellen die Plätze sieben bzw. neun.

Auf dem letzten Nicht-Abstiegplatz (Platz 9) liegt Aufsteiger Boule Club 1966 Saarlouis (1:2 / 6:9). Die Saarländer verloren zunächst gegen Saarwellingen (2:3) und Tromm (0:5), gewannen dann gegen Saarbrücken (4:1).

Die drei Teams auf den Abstiegsplätzen sind bisher sieglos. Mit 6:9 Spielen liegt der Pétanque Club Burggarten Horb auf Platz 10. Der amtierende Vizemeister verlor gegen Tromm, Lützelsachsen und München jeweils 2:3. Das Team vom Neckar stieg 2009 in die Bundesliga auf.

Die beiden letzten Teams der Tabelle haben jeweils 5:10 Spiele. Lediglich 2 Differenzkugeln (-36) liegt Düsseldorf sur place vor Viernheim (-38). Das Team vom Rhein verlor gegen Saarbrücken (1:4), München und Saarwellingen (jeweils 2:3).  Düsseldorf ist Gründungsmitglied der Bundesliga, vierfacher Deutscher Mannschaftsmeister und EuroCup-Dritter von 1999.

Schlusslicht 1. Pétanque Club Viernheim verlor gegen Lübeck (1:4), Ibbenbüren und Kreuzberg (jeweils 2:3). Viernheim ist Gründungsmitglied der Bundesliga und EuroCup-Dritter von 2007. 2008 gelang denn Hessen mit Platz 4 die beste Platzierung in der DPB.

Der zweite Spieltag der DPB findet am 28.05. in Schwetzingen und Ibbenbüren statt.

Print Friendly, PDF & Email