Der 5. Dezember ist der internationale Tag des Ehrenamtes. Ins Leben gerufen wurde er von den Vereinten Nationen bereits im Jahr 1986, übrigens zwei Jahre und vier Tage nach der Gründung des DPV – ein Zusammenhang ist allerdings nicht bekannt.

Leider wissen die Wenigsten um die Bedeutung dieses Tages, leider wird viel zu wenig die Gelegenheit genutzt, einmal „Danke schön!“ zu sagen. Denn hierfür wurde dieser Tag ins Leben gerufen. Als Dank an all die, die in den Verbänden und Vereinen ihre Freizeit opfern, um sich für die Gemeinschaft nützlich zu machen, ohne selbst hierdurch irgendeinen unmittelbaren Vorteil zu haben.

Wie viele Menschen das auch im Boule- und Pétanque-Sport sind und welche Leistungsfähigkeit und Verantwortung sie ehrenamtlich auf sich vereinen, ist ebenfalls den wenigsten bekannt.

Dabei reicht schon ein Blick auf diejenigen, die sich in der Administration des DPV, als Zusammenschluss der Pétanque-Landesfachverbände, engagieren. Hier gibt es neben dem Präsidium noch die unterschiedlichen Gremien und Ausschüsse. Wenn man die Beauftragten, die Mitglieder im DM-Team,  im Finanzausschuss, im Sportausschuss, im Breitensportausschuss, im Schiedsrichterausschuss inkl. aller Schiedsrichter, im Kommunikationsausschuss, im Trainerausschuss und im Verbandsgericht zusammenzählt, kommt man schon auf fast 100 Personen. Alles Menschen, die in den Farben des Verbandes ihre Freizeit zum guten Gelingen der Wettbewerbe und ihrer Administration opfern.

Bis hierhin ist aber nur ein sehr kleiner Kreis der Ehrenamtlichen im DPV genannt. Wenn man die Landesfachverbände und die dort organisierten Vereine hinzurechnet, findet man weit über 3000 Menschen, auf die das oben genannte ebenfalls mindestens genauso zutrifft.

Bei all diesen Ehrenamtlichen möchte sich der DPV an diesem 5. Dezember 2020, dem Internationalen Tag des Ehrenamtes, ganz herzlich bedanken!

Wem fällt in den Verbänden und Vereinen noch jemand ein, bei dem oder der er oder sie sich einmal ganz gezielt bedanken möchte?

Wir freuen uns auf entsprechende Zuschriften, die wir gerne an dieser Stelle auch veröffentlichen. Sicher kann man vielen Menschen damit eine Freude machen und ein bisschen was von ihrem Engagement zurückgeben.

Hast Du Lust, dass wir Dein persönliches „Danke schön!“ an einen besonderen Boule- und Pétanque-Menschen hier veröffentlichen? Dann schick Deinen Text zum Thema bis zum 6.12.2020, 13:00 Uhr per E-Mail an kommunikation@petanque-dpv.de .

Die ersten zehn Einsender/innen erhalten einen Gutschein-Code über 10,– Euro für einen Einkauf im DPV-Online-Shop!

Ein „Danke schön!“ hat uns aus NRW erreicht, Alexis Jeremias schreibt: 

Danke an Wolfgang Dietrich und Harry Ziegert, die uns durch ihre tollen und professionell gestalteten VHS-Kurse in Kaarst zum Boulesport gebracht haben! 

Und Harry hat gesagt: „Sag‘ denen immer auch, dass ich dich trainiert habe😉“. 
Harry? Habe ich gemacht! 
Und unser „Pusher“ Wolfgang hat übrigens bereits rund 150 Leute mittels seiner VHS Kurse zum Boulesport gebracht!
Weiter so, gebt die Fackel weiter, das ist gelebter Breitensport. Bravo.
Alexis Jeremias und Miriam Zago

Ein weiterer Vorschlag aus NRW:

Ein ganz besonderes Dankeschön gilt dem Geschäftsführer der Boulegemeinschaft Kettwig e.V.

Als „Spätberufener“ mit Haut und Haar dem Boulesport verfallen, ist er nach kürzester Zeit in die Mitverantwortung für einen der führenden Boulesportvereine in NRW eingestiegen.

Seit seinem unermüdlichen Engagement ist die Mitgliederzahl auf rd. 100 angestiegen, sieben Mannschaften sind für den Ligabetrieb vorgesehen.

Außerhalb Corona finden jede Woche unter seiner Leitung Turniere und Veranstaltungen in Kettwig statt. Die vereinseigene Boulehalle erlaubt durchgängigen Sommer und Winterbetrieb. Friedhelms Engagement kennt keine Jahreszeiten.

Besonders die Jedermann- Veranstaltungen Donnerstags und die Abendturniere Freitags finden auch überregionalen Zuspruch und dann lässt sich auch schon mal Spitzenspieler/innen in Kettwig sehen.

Veranstaltungen des Verbandes, Liga und Meisterschaften, haben ebenso einen erprobten Veranstalter in Friedhelm.

Es vergeht kaum ein Tag, ohne das Friedhelm im Boulodrôme gesichtet wird und er sich auch um die Dinge des Alltags wie Einkauf, Entsorgung, Abrechnung und vieles andere mehr kümmert.

Friedhelms Leistung ist schlicht herausragend und außergewöhnlich.

Danke und Glückauf von Dieter Nakelski

Friedhelm Meiß, Boulegemeinschaft Essen-Kettwig e.V.