Update: Erfolgreiches Wochenende in Kayl 2016

Beim International für Frauen stehen 2 Mannschaften im Finale.

Einen überzeugenden Auftritt konnten die weiblichen Espoirs mit einem 2. Platz im A-Turnier und die beiden gestarteten Teams aus dem weiblichen Seniorenkader hinlegen.

Die DPV-Mannschaft bestehend aus Jugend, weiblichen Espoirs und weiblichen Nationalspielerinnen

Die DPV-Mannschaft bestehend aus Jugend, weiblichen Espoirs und weiblichen Nationalspielerinnen, sowie den Bundestrainern

Wieder ein Mal lud der rührige Club von Kayl, Luxemburg zu seinem „International“ für Jugend und Frauen am 16. und 17.07.2016 ein und viele kamen zu einem schönen Turnier.

Neben Mannschaften aus der Umgebung und von einigen deutschen Landesverbänden waren auch Nationalmannschaften aus England, Spanien, Italien und Frankreich angetreten, um im Vorfeld des einen oder anderen hochrangigen internationalen Events (EM Frauen und Espoirs) Konstellationen zu testen oder auch um Teambuilding zu betreiben.

Der DPV entsandte neben der Jugend auch 3 Mannschaften für das Frauenturnier. Die Bundestrainer Daniel Dias und Stefan Deuer mit Unterstützung von Stefan Eisenhut wollten dieses Turnier unter anderem auch dazu nutzen, Erkenntnisse für die Nominierungen zu gewinnen.

Die Mannschaften

Als DPV 1 gingen dabei Carsta Glaser, Sandra Maghs, Anita-Dolores Barthelemy, die auch den begleitenden Tireur-Wettbewerb bestritt, an den Start. DPV 2 war mit Carolin Wienrich, Lea Mitschker, Laura Schleth formiert, während die DPV Espoirs mit Julia Reimers, Krista Bisoke, Jennifer Schüler in das Turnier eingriffen.

Das Turnier 1. Tag

DPV 1 hat von Anfang des Turniers an gut und konzentriert gespielt und die ersten beiden Spiele souverän gewonnen und ging dann in die Mittagspause. Nach der Pause traf man dann auf die erste Hürde, den France Espoirs, und prompt konnte man diese Hürde nicht überspringen. Doch das Team fand danach sofort wieder zurück ins Turnier und gab dann Keine Partie mehr ab. 6 Siege und A-Turnier waren das Ergebnis.

DPV 2 fand erst nach zwei verlorenen Spielen in das Turnier. In der dritten Begegnung gegen Spanien machten sie ein gutes konzentriertes Spiel konnten mit 12:9 gewinnen. Am Ende der Vorrunde standen aber nur 4 Siege gegen 3 Niederlagen, was das B-Turnier am nächsten Tag bedeutete.

Die DPV Espoirs zeigten sich gut aufgelegt und stürmten voller Ehrgeiz ins A-Turnier, sodass dem Bundestrainer Daniel Dias das zufriedene Gesicht gar nicht mehr zu nehmen war.

Das Turnier 2. Tag

Der 2.Tag brachte dann unvermeidlich nach den Siegen von DPV 1 gegen Spanien und den DPV Espoirs im Viertelfinale diese beiden Mannschaften zusammen. Hier machten dann allerdings die Espoirs kurzen Prozess und zogen ins Finale ein, indem Sie auf die französischen Espoirs trafen.

DPV 1 musste dann auch im Spiel um Platz 3 gegen die Östreicherinnen den langen Spielen Tribut zollen. Trotz dieser Niederlagen war ein weiterer Lichtblick der zweite Platz von Anita-Dolores Barthelemy im Tireur-Wettbewerb.

Die DPV-Espoirs dominierten dann lange Zeit das Finale, aber im entscheidenden Augenblick konnten die Französinnen mit einer überraschenden Aktion wieder das Ruder an sich reisen und gewannen dann doch noch das Finale. Trotzdem ein toller Erfolg unserer Espoirs-Frauen.

DPV 2 hatte sich am zweiten Tag deutlich etwas vorgenommen und zog souverän durch das B-Turnier, dass sie mit einem Fanny gegen Franc-Comtoise mit dem Gesamt-Sieg beendeten. Ein sehr versöhnlicher Abschluss.

Dank

Zum Schluss möchten wir uns herzlich für die Einladung bedanken und wünschen dem Club in Kayl noch viele solcher schönen Veranstaltungen.

Print Friendly, PDF & Email