Platz 1 

Sascha Rosentritt,
Matthias Laukart,
Tobias Müller

Platz 2 

Max Op den Camp
Oussama Berkati
Mounir Andour

Das A-Finale gewinnen und damit 1. Platz Sascha Rosentritt, Matthias Laukart, Tobias Müller gegen Oussama Berkati, Mounir Andour, Max Op den Camp

Das B-Finale Skotarczak/Skotarczak/Dosser gegen Bonifer/Burkadsmeier/Neu.

Das C-Finale gewinnen Probst/Schirmer/Combüchen gegen Lechner/Dörhöfer/Pfortner

Die Viertelfinale sind beendet, die Halbfinale beginnen, Dämmerung setzt ein, Zeit eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Das eigene Empfinden zeigt ein ruhiges, konzentriertes Turnier mit interessierten Zuschauern und Leben auch Abseits der Spielbahnen.

Beim leckeren Catering zu zivilen Preisen ist die hervorragend bestückte Kuchenbar erwähnenswert, deren Spuren sich auf der einen oder anderen Hüfte wiederfinden werden.

Die Stimmung im Zelt bei Discomusik ist durchaus lebhaft, allerdings: noch tanzt niemand.

Eine Rückfrage bei den Schiedsrichtern bestätigt den Eindruck, beide sprachen von einem entspannten Turnier, die eine oder andere kleine Ermahnung an die Raucher wird nicht besonders hervorgehoben.

Allerdings wurde die hohe Zahl an Tagesersatzlizenzen angemerkt; von den insgesamt 15 Stück ist die Mehrzahl auf fehlende Lizenzmarken für 2020 zurückzuführen, hier könnten Landesverbände und Vereine ihre Spieler schneller versorgen.“

Unser DPV-Team ist erst in Viertelfinale C ausgeschieden und haben bis jetzt durchgespielt.

Bei Sonnenschein und Wolken, trockenem und erwartungsgemäß kühlem Wetter startet die neue Saison der DPV-Masters in Viernheim.

Dies ist nicht nur das erste Turnier des Jahres sondern auch das erste, das der  

PC 1984 Viernheim als DPV-Masters ausrichtet.

Insgesamt wird der GP von Viernheim (früher Tulpenfest-Turnier) zum 35. Mal ausgetragen.

Insgesamt 83 Teams sind am Start, ein erfreuliches Ergebnis, das die Erwartungen  des Veranstalters voll erfüllt hat.

Neben den üblichen Verdächtigen nicht nur aus dem Südwesten sind auch etliche der Senoiren, die am vergangenen Wochenende beim Länderpokal in Rastatt zu sehen waren, wieder am Start.

23.02.2020 18:00 Uhr


Die Sieger im 12. International der Jugend in Annecy stehen nun fest.

Team 12 (LISSERRE JULIEN, ARTHAUD MELVYN und LACROIX JULIEN) gewannen souverän gegen Team 28 (PAPILLON EVAN, ROGUET NATHAN und BULLIARD LUCAS) mit 13 zu 5.

Wir gratulieren den Siegern und wünschen allen 45 Teams noch eine schöne Siegerehrung und eine gute Heimreise.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 16:10 Uhr

Ergebnisse im Halb-Final.

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 15:00 Uhr

Viertel-Finale im A-Turnier

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 14:10 Uhr

Nach einem kurzen Trip an den See zurück, schauen wir uns die Finalspiele an.
Und das mit unseren netten Französinnen.

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 14:00 Uhr

Jetzt erst einmal kleine Pause und Abwechselung. Sightseeing in der Umgebung. Tolles Wetter und großartiger Ausblick. Den Kopf frei machen und sich die Finals ansehen.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 13:00Uhr

Unsere Teams verabschieden sich aus dem Turnier mit dem 5.ten Platz (Jungen) und mit Platz 9 (Mädchen) im B-Turnier.

Vielen Dank und weiter so.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 11:57 Uhr

Das Mädchen-Team (Mercedes Lehner, Tatjana Löffler und Sophie Oyu Maaß) verliert zu 3 gegen ein starkes Jungenteam aus Metz. Schad, aber trotzdem ein guter Auftritt.

Auch das Jungen-Team (Louis Strifler, Leander Becker und Levi Pfeffinger) verliert 2 zu 13. Die gegnerischen Herren ließen uns keine Chance.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 11:01 Uhr

Für unserer Jungs geht es weiter.
 

Da wir auf der offiziellen Homepage vom B-Turnier nichts finden, versuchen wir eine Aufstellung der aktuellen und geplanten Spiele zu bekommen. Auch die Ergebnisse wären schön zu bekommen.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 10:54 Uhr

Unserer Jungs haben ein Freilos und unsere Mädels sind mitten im Spiel.


Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 09:18 Uhr

Beide Teams gewinnen 13 zu 1 und 13 zu 2.

Super Leistung und wir revanchieren uns bei einer anderen Equipe aus Clermont-Ferrand für die gestrige Niederlage und gegen sie durch gute Legeleistung und ein paar eiskalte Treffer zu 2.

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 08:10 Uhr

Gruppenfoto vorm ersten Wettkampf des Tages.Unser Team startet gegen ein lokales Team. Alle Spieler wirken sehr konzentriert und zuversichtlich.

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 07:57 Uhr

Das B-Turnier startet auf schnellem Geläuf.

 

So. 23.02.2020

Zweiter Wettkampftag in Annecy.

Beide unserer Mannschaften sind im B-Turnier.
Um 8:00 Uhr geht es weiter. Wir wünschen dem ganzen Team viel Erfolg und Spaß.

Offizieller Link ->  International á Petanque Jeunes Annecy

Resultate  ->  14 IJA Juniors

22.02.2020 19:07 Uhr

Unsere Jungs kämpfen noch im Spielfeld neben der Mädels.

Jetzt müssen wir abwarten und die Daumen drücken.

22.02.2020 19:01 Uhr

Ein schweres Los gegen das Team aus Marseille. Obwohl  die Mädels ihr Können auspacken, sind sie gegen die Jungs vom Bouche du Rhon zu stark. Mit einem Ehrenpunkt verlieren wir die Partie  mit 1 zu 13. 

Tagesbilanz der Mädels 2:2 Siege und morgen geht es weiter in B.
Grossartige gemacht Mädels.

22.02.2020 18:03 Uhr

Mercedes Lehner, Tatjana Löffler und Sophie Oyu Maaß schaffen die Barrage.

Wieder gegen die Mannschaft aus Grenoble aus dem ersten Spiel. Mit 13 zu 9 zieht das djp-Team ins A-Turnier.

22.02.2020 16:43 Uhr

Die männlichen Junioren gewinnen das zweite Spiel 13 zu 3 und stehen damit im A-Turnier

22.02.2020 16:10 Uhr

Die weiblichen Junioren spielen gegen ein Team aus Clermont-Ferrand.

Bis zum Stand von 6 zu 8 ist das Spiel sehr ausgeglichen. Zwei unglückliche Treffer mit Konter lassen die französischen Gegner auf 11 zu 6 und schließlich auf 13 zu 6 davonziehen.

22.02.2020 15:30 Uhr

Die Jungs verlieren erstes Spiel gegen gute Gegner 4 zu 13.

 

22.02.2020 14:50 Uhr

dpj Team spielt gegen Grenoble und gewinnt 13:5

Bravo.

 

22.02.2020 13:20 Uhr

Ansprache der Coaches.

22.02.2020 13:00 Uhr

Warten auf den Anpfiff zum Einspielen.

Nach der Fahrt von Mannheim im Minivan ist die Delegation wohlbehalten am Zielort angekommen und bereitet sich am Morgen schon auf das kommende Turnier vor!

Fr. 21.02.2020

 

Zu einem großen Event sind heute zwei Teams des Jugendkaders aufgebrochen. Sie haben sich zentral in Mannheim getroffen und werden von dort im Minivan zum Zielort nach Annecy fahren.

Annecy ist eine Alpenstadt im Südosten Frankreichs. Sie liegt an der Mündung des Lac d’Annecy in den Thiou. Am bekanntesten ist die Stadt für ihre Altstadt Vieille Ville mit den Kopfsteinpflasterstraßen, sich schlängelnden Kanälen und pastellfarbenen Häusern.

Davon werden unsere Teams zwar nicht soviel sehen, denn Mercedes Lehner, Tatjana Löffler und Sophie Oyu Maaß sowie Louis Strifler, Leander Becker und Levi Pfeffinger werden dort, von den Bundestrainern Stefanie Schwarzbach und Martin Kuball begleitet, in der Kategorie Junior des Turniers antreten.

Zu einem großen Event sind heute zwei Teams des Jugendkaders aufgebrochen. Sie haben sich zentral in Mannheim getroffen und werden von dort im Minivan zum Zielort nach Annecy fahren.

Annecy ist eine Alpenstadt im Südosten Frankreichs. Sie liegt an der Mündung des Lac d’Annecy in den Thiou. Am bekanntesten ist die Stadt für ihre Altstadt Vieille Ville mit den Kopfsteinpflasterstraßen, sich schlängelnden Kanälen und pastellfarbenen Häusern.

Davon werden unsere Teams zwar nicht soviel sehen, denn Mercedes Lehner, Tatjana Löffler und Sophie Oyu Maaß sowie Louis Strifler, Leander Becker und Levi Pfeffinger werden dort, von den Bundestrainern Stefanie Schwarzbach und Martin Kuball begleitet, in der Kategorie Junior des Turniers antreten.

Die letzten Jahre war dieses Turnier ein sehr großes Event bei dem über 100 Teams am Start waren.

Auf der Internet Seite des Clubs werden auch viele Informationen zu finden sein und wir sind gespannt auf die Berichte.
Dem Team wünschen wir eine Gute Reise und ab morgen „Schöne Spiele“.

Link zur Homepage: http://club.quomodo.com/interjeunesannecy

Vom 13. bis 15. Dezember 2019 fand in der Boulehalle Gersweiler/Saarland eine Sichtung und ein gemeinsames Training für die DPV-Jugend und -Espoirs-Kader statt. Bei den Espoirs (den „Hoffnungsträgern“) kommen aktuelle Spieler/innen in Frage, die zwischen 1997 und 2002 geboren sind, bei der Jugend sind es die Jahrgänge zwischen 2002 und 2007. Naturgemäß sind diese jungen Spieler/innen nur zeitlich begrenzt in den jeweiligen Kadern aktiv. Hier Mitglied zu sein ist aber perspektivisch natürlich auch ein Sprungbrett, um später im Seniorenbereich den DPV auf internationalem Parkett zu vertreten. Entsprechend mehr oder weniger aufgeregt waren insbesondere die „Neuen“ zu dieser Sichtung angereist.

Gleich vier (wenn man in dieser Altersklasse überhaupt davon sprechen kann) „alte Häsinnen und Hasen“ ergänzten und unterstützen die Kandidat/innen für das Espoir-Kader. Luzia Beil, Eileen Jenal, Pascal Müller und Marco Kowalski haben in den letzten Jahren eine Reihe Medaillen, Titel und ausgezeichnete Platzierungen für den DPV nach Deutschland geholt. Marco scheidet inzwischen aus Altersgründen als Spieler im Espoir-Kader aus, hat sich aber „nahtlos“ zur Unterstützung des Bundestrainers Daniel Dias direkt dort wieder eingefunden.

Gesichtet wurden in diesem Bereich die Spielerinnen Laura Caliebe (BaWü), Lea Dörhöfer (Bayern) sowie Annalena Fucec (Bawü) und außerdem die Spieler David Berndt (Berlin), Melvyn Lange (Nord), Björn Schwortschick (BaWü) sowie Ben Weiland (Hessen). Der erste Abend im Hotel diente dazu, einander kennenzulernen. Natürlich bekamen die erfahrenen Spieler/innen hierbei eine Menge Fragen gestellt, die sie gerne und ausführlich beantworteten. Aber auch umgekehrt wurde die Erwartungshaltung abgeklopft und z.B. darüber informiert, welche Erfahrungen die Neulinge bereits auf internationalem Parkett mitbringen.

In der Boulehalle absolvierten die Teilnehmer/innen – nach einem mehrdimensionalen Koordinationstraining zum Aufwärmen – Ateliers zum Legen und Schießen. Anschließend gab es einige Partien mit- und gegeneinander unter Beobachtung mit entsprechender Bewertung. Zum Auflockern wurde das Programm durch Bewegungsspiele und kleine Wettbewerbe jenseits der Kugeln ergänzt. Anfangs waren die Aspirant/innen für den Espoir-Kader noch sehr verhalten, was sich aber sehr bald löste und sie befreit aufspielen liess. Bei fast allen Teilnehmer/innen wurden gute bis sehr gute Leistungen beobachtet. Bundestrainer Daniel Dias will aber erst eine abschließende Auswertung der Beobachtungsbögen abwarten, bevor er nach den aktuellen Feiertagen veröffentlichen lässt, welche Spieler/innen das DPV-Espoir-Kader zukünftig ergänzen.

Sichtung für das DPV-Jugend-Kader teilweise als zweite Chance

Stefanie Schwarzbach und Martin Kuball hatten bewusst die neuen Aspiranten für den Jugend-Kader mit Spieler/innen gemischt, die bei der vorangegangenen Sichtung noch nicht ganz überzeugen konnten, um eine noch größere Leistungsdichte darzustellen. Hier waren bei den Mädchen Sophie You Maaß (Nord), Svenja Bauer (BaWü), Kim Stenzel (Hessen), Kati Kuipers (NiSa), Julia Gärtner ( BaWü) und Helena Reinert (BaWü) eingeladen. Tatjana Löffler (Saar) war aus dem bestehenden Kader für eine Spielerin eingesprungen, die leider absagen musste. Für die Sichtung der Jungen machten sich Ali Aliosman (Berlin), Leander Becker (RhPf), Luca Jörgs (NRW), Fabio da Silva (RhPf), Vinh Nguyen (Bayern), Leon Kühlwein (BaWü) und Jörn Finnay (BaWü) auf den Weg in das Saarland.

Die Auswahl kam zum Einen über Beobachtungen der Bundestrainer beim Jugend-Ländermasters und der DM Jugend zustande, zum Anderen wurde aber auch den Empfehlungen der jeweiligen Laüdesjugendwarte gefolgt.

In die abschließende Wertung zur Nominierung für den Jugend-Kader ab 2020 flossen Ergebnisse aus je zwei Lege- und Schießateliers ein, sowie eine Kombinationsübung Legen/Schießen. Weiterhin wurden Wertungspartien in der Formation Doublette gespielt, bei denen auch Aspekte wie Teamverhalten, eigene und gegenseitige Motivation, Präsenz auf dem Platz als Spieler/in und als Mannschaft sowie Eigeninitiativen protokolliert und bewertet wurden. Diese Verhaltensaspekte wurden von den Bundestrainern natürlich über das Wochenende verteilt auch jenseits des Platzes beobachtet.

Auch im Jugendbereich werden die Namen der Kaderspieler/innen Anfang 2020 veröffentlicht.

Zum Jahreswechsel ein kleines Video mit Impressionen von der Junioren- und Damen-WM 2019 in Phnom Penh, Kambodscha.

Junioren- und Damen-WM 2019, Phnom Penh, Kambodscha

In der dritten Runde der Damen-WM gewinnt das DPV-Team mit 13:4 gegen Brunei.

https://www.youtube.com/watch?v=elBLd-GDauk
Runde 3 der Damen-WM: Deutschland gegen Brunei.

In der 3. Runde der Jugend-WM gewinnt unser Team mit 13:0 gegen Singapur.

https://www.youtube.com/watch?v=BQPLxqIzZXA
Runde 3 der Jugend-WM, Deutschland gegen Singapur.

In der 2. Runde der Damen-WM verliert das DPV-Team gegen Frankreich mit 7:10.

https://www.youtube.com/watch?v=0I_EGrJY8dg
Runde 2 der Damen-WM, Deutschland gegen Frankreich.

In der 2. Runde der Jugend-WM verliert unser Team mit 5:13 gegen Spanien.

https://www.youtube.com/watch?v=uSMmCvixq6s
Runde 2 der Jugend WM, Deutschland gegen Spanien.

In der 1. Runde der Damen-WM verliert das DPV-Team gegen Malaysia – mit 8:13.

https://www.youtube.com/watch?v=-azdDuOzbaw
Runde 1 der Damen-WM, Deutschland gegen Malaysia.

In der 1. Runde der Jugend-WM gewinnt Deutschland in einer kuriosen Partie mit 13:9 gegen Schweden.

https://www.youtube.com/watch?v=-UXiQlBSsmM
Runde 1 der Jugend-WM, Deutschland gegen Schweden.

Eileen Jenal schießt in der zweiten Runde der Damen-Tireur-WM 21 Punkte.

https://www.youtube.com/watch?v=kAzE6vR7lSU
Eileen Jenal in der zweiten Runde der Damen-Tireur-WM.

Justin Neu schießt in der 2. Runde des Tireur-Wettbewerbs erneut 34 Punkte und ist damit im Viertelfinale der Jugend-Tireur-WM.

https://www.youtube.com/watch?v=dbpUTw4rPu4
Justin Neu in der 2. Runde des Tireur-Wettbewerbs.
Die Ergebnisse der 1. Runde beim Junioren-Tireur-Wettbewerb.

Mit 18 Punkten auf Platz 21 wird DPV-Spielerin Eileen Jenal ebenfalls in der Repechage antreten.

Die Ergebnisse der 1. Runde beim Damen-Tireur-Wettbewerb.

Eileen schießt in der 1. Runde 18 Punkte und bleibt im Wettbewerb.

https://youtu.be/NRoEULENaWU
Eileen Jenal, 1. Runde im Tireur-Wettbewerb: 18 Punkte.

Justin Neu schießt in der 1. Runde des Tireur-Wettbewerbs Jugend 34 Punkte und ist damit vorne mit dabei.

https://youtu.be/4MP7UpGPsOU
Justin Neu, Runde 1 im Tireur-Wettbewerb: 34 Punkte.

Von Frankfurt geht es auf den Weg nach Kambodscha

Die Delegation des DPV zu den Weltmeisterschaften in Kambodscha:
Hinten (v.l.n.r.): Stefanie Schwarzbach, Carsta Glaser, Fabio Trampler, Silvana Lichte, Martin Kuball, Gabriel Huber, Justin Neu, DPV-Vizepräsident Martin Schmidt (kam nur zur Verabschiedung zum Flughafen), Anna Lazaridis, Linus Schilling.
Vorne (v.l.n.r.): Sebastian Lechner, Verena Gabe, Sportdirektor Jürgen Hatzenbühler.
Ganz vorne (wie immer): Tireur-Europameisterin 2019, Eileen Jenal.

Pünktlich haben sich das Junioren- und Damen-Team für die Weltmeisterschaften in Kambodscha am Frankfurter Flughafen getroffen. Von hier aus geht es Richtung Kambodscha, wo ab Dienstag Silvana Lichte, Fabio Trampler, Justin Neu und Gabriel Huber für den DPV bei der Jugend-WM antreten. Carsta Glaser, Eileen Jenal, Anna Lazaridis und Verena Gabe kämpfen bei der Damen-WM um den Titel.

Erster Zwischenstopp für die Teams ist Dubai, von wo aus es nach Phnom Penh weitergeht.

Die Spannung steigt auf dem Weg nach Kambodscha

Am Samstag, dem 16. November 2019, macht sich eine knapp 20köpfige Delegation auf den Weg nach Phnom Penh, Kambodscha, zu den 17. Pétanque-Weltmeisterschaften der Damen und der Jugend. Rund 20 Stunden sind die Teams, die Betreuer, Verantwortlichen und Fans unterwegs, bis sie von Zuhause aus vor der Petanque-Halle in Süd-Ost-Asien stehen.

Verena Gabe, Carsta Glaser, Eileen Jenal und Anna Lazaridis werden bei der Damen-WM darum kämpfen, so weit wie möglich vorne zu landen. Silvana Lichte, Gabriel Huber, Justin Neu und Fabio Trampler werden bei der Jugend-WM mit demselben Ziel ihr Bestes geben.

Das offizielle Plakat zu den Weltmeisterschaften.

Den Teams steht ein komfortables Betreuer-Team unter der Leitung des DPV-Vizepräsidenten Jugend, Linus Schilling, zur Seite. Ebenfalls mit an Bord sind aus dem Ressort „Kommunikation“ Christoph Roderig und Heinz Zabel, die bereits ab Samstag lückenlos über alles rund um die WM berichten werden.

Die Zeitverschiebung nach Phnom Penh beträgt sechs Stunden. Das heißt: bei Partien, die um 9:00 Uhr morgens vor Ort steigen, ist es in Deutschland 3:00 Uhr nachts. Es wird trotzdem live berichtet, wer sich den Wecker stellt, kann jede Kugel in Echtzeit fliegen sehen. Selbstverständlich stehen im Anschluss alle Aufzeichnungen zur Verfügung.

Weitere Informationen und Impressionen folgen ab Samstag-Nachmittag.

Zum 15. Mal hat der rührige Club in Kayl/Luxemburg sein Turnier ausgerichtet und gerne haben wir die Einladung angenommen. Weiterlesen