Nach aktuellem Stand wird es 2020 in Deutschland acht DPV-Masters-Turniere geben, zwei in der Disziplin Doublette, die anderen als Triplette. Neben den seit vielen Jahren etablierten Turnieren in Düsseldorf, Edingen und  Stuttgart begrüßt der DPV in der Saison 2020 auch drei „Neulinge“ in der Masters-Serie: Diefflen, Münster und Viernheim – außerdem werden Fürth und Fehmarn wieder dabei sein.

Im Einzelnen finden folgende Turniere statt

07.03.  VIERNHEIM  LV Hessen  3:3

01.05.  EDINGEN-NECKARHAUSEN  LV BaWü  3:3

01.06.  DIEFFLEN  LV Saar  2:2

07.06.  DÜSSELDORF  LV NRW  3:3

27.06.  MÜNSTER  LV NRW  3:3

26.07.  FEHMARN  LV Nord  3:3

05.09.  FÜRTH  LV Bayern  2:2

11.10.   STUTTGART  LV BaWü  3:3

Somit sind jetzt sechs Landesverbände mit einem Master vertreten. Dem Ziel der Verantwortlichen im DPV, mit 12 Masters in allen 10 Landesverbänden unterwegs zu sein, sind wir damit ein großes Stück näher gekommen. Allen Ausrichtern sei hier schon mal gedankt für ihre Bereitschaft. Gleichzeitig aber auch noch einmal der Hinweis, dass Bewerbungen für DPV-Masters-Turniere in 2020 noch bis zum 15. Februar möglich sind!

Das nächste und letzte Etappenziel für die Serie ist es, 2021 noch vier weitere Masters jeweils in den LV Rheinland-Pfalz, Berlin, Ost und Niedersachsen zu etablieren. In seiner Sitzung Ende Januar wird der DPV-Vorstand darüber beraten, ob und in welcher Höhe die Ausrichter mit einem Sockelbetrag unterstützt werden können.

Des Weiteren finden aktuell Gespräche mit einem Sponsor statt. Hier geht es um ein zusätzliches Preisgeld für die „MASTER of MASTERS“, also die Besten der Serie, Frauen und Männer.

Weitere Informationen zu den Turnieren sind jeweils zeitnah auf der DPV-Webseite zu finden.

Für die DPV-Ranglistenturniere können noch Bewerbungen von interessierten Ausrichtern bis zum 15.02.2020 eingereicht werden. Die Teilnahme an diesen Turnieren ist für Lizenz-Spieler/innen im DPV besonders interessant, da diese in eine Einzelrangliste einfließen, die Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften und DPV-Ranglistenturnieren berücksichtigt. Aus dieser Einzelrangliste wird außerdem eine Vereinsrangliste generiert.

Als Effekt hieraus ergibt sich für die einzelnen Aktiven sowie die Vereine ein bundesweiter Vergleich zu deren sportlichem Erfolg über einen längeren Zeitraum hinweg. Die sportlich Verantwortlichen im DPV können diese Langzeit-Analyse als zusätzliches Kriterium für die Besetzung der Leistungskader nutzen.

Natürlich gelten bei Turnieren in einer Serie von diesem Gewicht bestimmte Kriterien, die der Richtlinie für DPV-Ranglistenturnieren entnommen werden können.

Die Bewerbung für ein DPV-Ranglistenturnier kann hier geladen, ausgefüllt und an den DPV geschickt werden:

Für das Jahr 2020 stehen als DPV-Ranglistenturniere bereits Stuttgart, Fürth, Fehmarn und Edingen fest, eine Bewerbung von Viernheim liegt vor, über die noch entschieden werden muss. Entlang der entsprechenden Richtlinie können noch bis zu sieben Termine vergeben werden.

Der DPV unterstützt die Werbung für DPV-Ranglistenturniere nicht nur durch eine besondere Darstellung auf der Verbandshomepage mit entsprechender Verbindung in die Social-Media-Kanäle, sondern auch durch Poster, Aufkleber und Flyer, die den Ausrichtern individualisiert zur Verwendung vor Ort kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Es ist eine besondere Unterstützung des Pétanque-Sports in Deutschland, wenn der Kreis von 12 Turnieren geschlossen wird, um den Wert dieser Serie zu erhalten und auszubauen.

Unter „Der DPV“ / „Dokumente“ werden folgende Unterlagen in ihrer aktuellen Fassung zur Verfügung gestellt:

DPV-Finanzordnung
DPV-Richtlinie Ranglistenturniere
DPV-Richtlinie Länderpokal 55+
DPV-Formular Team-Meldung zum Länderpokal 55+

Um Missverständnissen vorzubeugen: Die DPV-Finanzordnung ist nicht in jüngster Zeit angepasst worden, es handelt sich um die Fassung vom 28. November 2018, die noch nicht in dieser Form online zur Verfügung stand.

NRW siegt gegen BaWü mit 3:2 und hievt das Bayern-Team auf den 1. Platz

In der Runde 9 waren noch einige Kandidaten auf den Gesamtsieg möglich, vorausgesetzt, BaWü verliert die Begegnung gegen NRW. Damit hatte aber, nachdem sich die Auswahl dieses Landesverbandes doch durchgängig desolat präsentiert hatte, niemand gerechnet. Bayern lauerte auf diese Niederlage – genauso, wie das Saarland sich über eine Niederlage sowohl der Bayern als auch BaWü gefreut hätte, um selbst ganz oben auf dem Treppchen zu landen. Wie auch immer: es kommt meist anders als man denkt. BaWü verliert wegen eines einzigen Punktes, der in der Partie der Senioren 1 gefehlt hat, mit 2:3 gegen NRW – und der Pokal rutscht durch die Finger des Kaders aus dem Ländle direkt in die Hände der Bayern, die zum ersten Mal diesen Pokal erkämpfen konnten.

Die Abschlusstabelle nach Runde 9.
Die Bayerische Kaderauswahl mit dem heiß begehrten Pokal.
Platz zwei am Ende für die Mannschaft aus dem Saarland.
Von der Siegerstrasse abgekommen und am Ende Dritte: die BaWü-Auswahl.
Bestes Junior-Team: Bayern mit Gabriel Huber, Julian Gammer, Matthias Weiß, Vinh Nguyen – Coach: Dietmar Huber
Bestes Espoir-Team: Nord mit David Berndt, Sebastian Junique, Oscar Hodonou, Melvyn Lange – Coach: Andreas Creutzberg
Bestes Frauen-Team: Rheinland-Pfalz mit Carsta Glaser, Anja Deubel, Gina Müller, Jenny Wagner – Coach: Stefan Zwirtz
Bestes Senioren 1-Team: Rheinland-Pfalz mit Pascal Müller, Steffen Kleemann, Mounir Andour, Stefan Thies – Coach: Stefan Zwirtz
Bestes Senioren 2-Team: Baden-Württemberg mit Sascha Koch, André Skiba, Sascha Rosentritt, Johannes Hirte – Coach: Uwe Anne
…und die Bayern feiern…
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN ALLE SIEGREICHEN!

DPV-Länderpokal 2019 – die neunte Runde

Live: Die Damenteams aus NRW und Baden-Württemberg gegeneinander. BaWü ist schnurstracks auf dem Weg zum Titel, wenn drei von fünf Partien in dieser Begegnung gewonnen werden. Andererseits dürfen u.a. die Bayern noch hoffen…

DPV-Länderpokal 2019 – die achte Runde

Live: Senioren 1 aus Hessen gegen die Senioren 1 aus dem Saarland – für letztere geht es um Einiges: wenn sie im Rennen um den Titel vorne mit dabei bleiben wollen, müssen sie die Hessen in dieser Runde schlagen!

DPV-Länderpokal 2019 – die siebte Runde

Das Live-Team dieser Begegnung: Heinz Zabel steuert die Kamera, Mischa Dörhöfer kommentiert.

Live: Senioren 1 aus Hessen mit nur einer Niederlage in den ersten sechs Runden gegen das Team aus dem LV Ost.

Die Senioren 1-Teams aus Hessen und Ost in der siebten Runde.