DM Tête à Tête braucht neuen Termin

Die erste Deutsche Meisterschaft der Saison 2021, Tête à Tête, wird ebenfalls verschoben. Der ursprüngliche Termin am 22. und 23. Mai 2021 kann aus den bekannten Gründen nicht gehalten werden. Dies ist ein Ergebnis der letzten Konferenz der DPV-Landesverbände mit dem Präsidium. Ebenfalls Beschlusslage ist außerdem, dass keine DM abgesagt werden soll. Hier gilt: so sich im Verlaufe des weiteren Jahres ein Termin anbietet – und selbstverständlich auch die äußeren Umstände eine solche Veranstaltung möglich machen – werden Deutsche Meisterschaften 2021 nachgeholt.

Zu den weiteren DM 2021 haben sich die Vertreter*innen der Landesverbände auf folgende Regelung veständigt: 6 Wochen vor dem eigentlichen Termin werden die Möglichkeiten einer Durchführbarkeit überprüft und besprochen, um dann zu entscheiden, ob der Wettbewerb stattfinden kann oder nicht. Aber auch hier kann es angesichts der erlebten erheblichen Schwankungen im Pandemie-Geschehen dann natürlich immer noch passieren, dass so eine Veranstaltung auch „im letzten Moment” noch verschoben wird.

Die DPV-Landesverbände sind sich außerdem mit dem Präsidium einig, dass sämtliche Deutschen Meisterschaften in dieser Saison mit 64 teilnehmenden Mannschaften durchgeführt werden, um die Durchsetzung nach wie vor notwendiger Hygienemaßnahmen für die Ausrichter und Teilnehmer*innen zu erleichtern.