DPV TR Ausbildung

DPV – Trainerwesen

Ausbildungsausschreibungen 2021

Idee und Ziel der Ausbildung:

Boule ist eine Sportart, die besondere Anforderungen an Trainer*innen stellt, denn eigentlich wollen die meisten „Bouler*innen“ doch nur spielen, eher weniger systematisch trainieren. Aber um dieses Spiel zu vermitteln, noch besser spielen zu können und um insbesondere Menschen zu motivieren, Boule kennenzulernen, bedarf es Anregungen, Ideen und Hilfen. Wie gestalte ich Breitensport Boule im Verein, wie gestalte ich ein Training, welches den besonderen Anforderungen gerecht wird? Vielfältig gehen wir in der Ausbildung auf diese Fragen ein.
Ihr erlangt methodisch, didaktisches und pädagogisches Grundwissen, kennt Grundsätze der Bewegungslehre und der Bewegungsbeobachtung, könnt Boule in ein gesundes Lebenskonzept einordnen und lernt Ideen für einen breiten- und gesundheitsorientierten Boule-Sport im Verein kennen.
Ihr seid nach der Ausbildung in der Lage, ein Boule-Training unter Berücksichtigung o.g. Aspekte zu gestalten.

Struktur der Ausbildung:

Die fachliche Gesamtausbildung im Rahmen des DPV umfasst 90 Lerneinheiten und wird in mehreren Modulen angeboten.

Ein Wochenseminar (Montag bis Sonntag) = 60 Lerneinheiten

Dieses Seminar findet statt vom 09. – 15.August 2021 im Sport- und Tagungszentrum Hachen (Sauerland). Zum Abschluss nimmt die Seminargruppe am Boule-Event des Boule-Verbandes NRW am gleichen Ort teil. In diesem werden kleine Aufgaben im Team übernommen, die vorab im Seminar vorbereitet wurden. Somit ergibt es eine unmittelbare praktische Anwendung der Ausbildung. Zum Ende der Seminarwoche verabreden wir die weitere Gestaltung der Ausbildung (mindestens 30 Lerneinheiten).

  • Tagesseminar in Schüttorf
  • Mindestens zwei Videokonferenzen
  • Hausarbeit
  • Abschlusstag der Ausbildung

Seminarleitung: Michael Weise & Norbert Koch

 

Voraussetzungen für den Lizenzerwerb sind:

  • Eine Spieler-Lizenz des Deutschen Pétanque-Verbandes
  • der Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem überfachlichen Basismodul „Sportartübergreifendes Wissen Trainer C“ im Umfang von 30 Lerneinheiten. Dieses Modul sollte möglichst vor Beginn der Präsenzwoche abgeschlossen sein.
    Solche Lehrgänge werden vom Landessportbund, den Kreis- und Stadtsportbünden oder Sportschulen angeboten und können wohnortnah absolviert werden.
  • der aktuelle Nachweis eines „Erste-Hilfe-Kurses“ (nicht „Sofortmaßnahmen“!)
  • Vorlage des Ehrenkodex (kann während der Präsenzwoche unterschrieben werden).

 

Kosten:

  • Für das Wochenseminar, die Begleitung der Hausarbeit und die Lernerfolgskontrolle ist eine Teilnehmergebühr zu entrichten.
  • Die Kosten betragen ohne Übernachtung und Verpflegung:
    • Wochenseminar 270,00 €
    • Lernerfolgskontrolle als Tagesseminar inklusive Begleitung der Hausarbeit 80,00 €
  • Für die Präsenzwoche in der Sportschule Hachen fallen für sechs Tage Unterkunft und Verpflegung 360,00 € an.
  • Gesamt: 710 €

Eventuell weiter anfallende Unterbringungskosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

 

Bewerbungen:

Anmeldung sind ab sofort und bis 15. 06. 2021 
per E-Mail   trainerwesen@petanque-dpv.de  zurichten.

Weitere Auskünfte erteilen
Martin Koch / Tel. 0177-7317804 oder
Norbert Koch 0177-7385957

Änderungen aus pandemischen oder organisatorischen Gründen behalten wir uns vor.

Der Ausbildungskurs B-Trainer Leistungssport Pétanque, der für April 2021 angekündigt wurde, musste Corona-bedingt leider abgesagt werden. Der DPV bietet nun nochmals eine Chance zum Erwerb der 2. Lizenzstufe im DOSB zum B-Trainer*in Leistungssport Pétanque.

Der Kurs findet in Hamburg vom 18. bis 22. Oktober 2021 in und um die Hamburger Boule-Halle statt. Es besteht eine Liste von Kandidaten, doch noch sind Plätze frei.

 

Struktur der Ausbildung:

Die fachliche Gesamtausbildung umfasst mindestens 60 Lerneinheiten und wird in mehreren Modulen angeboten.

  1. Ein Wochenseminar (Montag bis Freitag) = 45 Lerneinheiten (Themenkreise: Biologisch-medizinischer Bereich, Sportpädagogisch-psychologischer Bereich, Bewegungslehre, sportartspezifische Trainingslehre).

  2. Eine Hausarbeit mit einem sportartspezifischen Thema. Die Themen und die organisatorische Abwicklung der Hausarbeit wird in der Seminarwoche besprochen. Die Hausarbeit wird mit 20 Lerneinheiten anerkannt, sie soll in einem Online-Format vorgestellt und verteidigt werden.

Voraussetzungen für den Lizenzerwerb:

  • Gültige Lizenz C-Trainer Pétanque Leistungssport
  • Mindestens drei Jahre nachweisbare Trainererfahrung im Bereich Leistungssport Pétanque
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Mitgliedschaft in einem dem Landesverband angeschlossenen Verein
  • Lizenzspieler im Deutschen Pétanque-Verband.

Kosten:

Für das Wochenseminar, die Begleitung der Hausarbeit und die Lernerfolgskontrolle fällt eine Teilnehmergebühr an.

  • Wochenseminar 240,00 Euro
  • Begleitung der Hausarbeit   45,00 Euro
  • Gesamt (ohne Übernachtung und Verpflegung) 285,00 Euro

Die Teilnehmergebühr wird vor Beginn des Wochenseminars fällig und berechtigt zur Teilnahme und zur Abnahme der Hausarbeit.  

Für Übernachtungsmöglichkeiten in Hamburg-Langenhorn bitten wir individuell zu sorgen.

Bewerbungen

Anmeldung sind ab sofort und bis 30. September 2021 per Email an trainerwesen@petanque-dpv.de zu richten. Da der Kurs ein Ersatz für einen ausgefallenen Kurs ist, liegt bereits eine Liste von Kandidaten vor.

Weitere Auskünfte erteilt Martin Koch Tel. 0177 – 73 17 80 4.

Änderungen aus pandemischen oder organisatorischen Gründen behalten wir uns vor.