C-Trainer verlängern ihre Lizenz am 7. und 8. Dezember in Hamburg

Coaching und Training überschneiden sich oft in der Praxis, trotzdem ist Coaching eine eigene Disziplin.

Auch im Pétanque wird sie immer wichtiger, zum Beispiel bei der Betreuung von Ligamannschaften oder Teams, die bei großen Turnieren und Meisterschaften unterwegs sind. Daher widmete sich der Workshop in Hamburg ausführlich diesem Thema.

Zehn C-Trainer aus der ganzen Republik kamen in die Hansastadt, um einerseits ihre Lizenz zu verlängern und andererseits Erfahrungen auszutauschen, die Materie zu beleuchten und zu diskutieren. Da die Veranstaltung in der Hamburger Boule-Halle stattfand, wurde die theoretische Diskussion immer wieder durch praktische Übungen ergänzt.

Die Teilnehmer brachten sich alle sehr gut ein, die Stimmung war prächtig und die Arbeit zeitigte gute Ergebnisse. Als am Sonntag-Nachmittag das Seminar zu Ende war, fuhren die Teilnehmer mit einem individuell zugeschnittenen, schriftlich fixierten „Leitfaden für Coaching im Pétanque“ nach Hause.

Teilnehmer waren David Mielchen (Dresden), Michael Schille-Schumacher (Alfeld), Heinz Kamp (Hameln), Claus-Dieter Bach (Idstein), Hermann Tetiwa (Rodgau), Christian Kunz (München), Ingrid Steep (Braunschweig), Thomas Schmieder-Jappe (Berlin), Michael Rieck (Legden), Renate Bäßmann (Hannover). Referent: Martin Koch (Hamburg)